Luxus-Smartwatch Hersteller Kairos akzeptiert Bitcoin und bietet Rabatt

Der Luxus-Smartwatch Hersteller Kairos akzeptiert Bitcoin und bietet 40% Rabatt auf den Kauf, bei Bezahlung mit Bitcoins

Hybrid Smartwatch Hersteller Kairos hat sich mit dem globalen Bitcoin Zahlungsdienstleister BitPay zusammengeschlossen, um die Bezahlung für ihre Smartwatches und tragbaren Geräte mit Bitcoin zu ermöglichen. Das US-Südkoreanische Unternehmen hat einen langen Weg seit ihrer Idee im letzten Jahr hinter sich und konnten allein durch ihre Website mehr als 2 Millionen Dollar im Pre-Sales sammeln können, um die starke Nachfrage der Verbraucher zu erfüllen. Die US und südkoreanische Firma hat tausende von Pre-Sales für ihre Smartwatches und Wearables im Wert von rund $ 2.000.000 USD erhalten. Um die unglaublich hohen Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen, hat Kairos CEO und Gründer Sam Yung bekannt gegeben, dass das Unternehmen bereit ist 40-Prozent-Rabatt anzubieten, wenn die Vorbestellungen mit Bitcoins gezahlt werden.

Nachdem ein Team von Technikern und traditionellen Uhrmachern rekrutiert wurde, hat Yung nun bestätigt, dass die Lieferung der Vorbestellungen in den nächsten vier Monate beginnen wird.

„Kairos Smartwatches befinden sich in der Schnittstelle zwischen Technik und Handwerk, unsere Produkte für Bitcoin anzubieten ist ein Teil des grundlegenden Weges, wie wir uns von der traditionellen Industrie trennen.“

Smartwatch mit Bitcoin bezahlen

„Wir sind stolz darauf, unsere Produkte der Bitcoin-Community anbieten zu können und wir wollen Anreize für diejenigen schaffen, die den Kauf einer unserer High-End-Uhren erwägen, die Zahlung in Bitcoin zu tätigen, eine Währung die unsere Vision in Bezug auf Innovation und Störungen [des traditionellen Markets] hier bei Kairos widerspiegelt. „

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Martin @pokipsie Rechsteiner, CC

Check Also

Das Internet Archive akzeptiert Bitcoin-Spenden

Das Internet Archive, ein gemeinnütziges Projekt, welches die Archivierung von Netzpublikationen fördert, hat jetzt Stellung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.