Bitcoinmetropole England

Die meisten Länder beschäftigen sich damit, inwieweit diese Bitcoinunternehmen regulieren können. Einige Regierungen gewähren den Unternehmen weitgehend “freie Hand”, während andere Staaten versuchen Bitcoinunternehmen zu kontrollieren und zu regulieren. Seit den letzten Jahren hat sich England stetig zur Finanzmetropole Europas entwickelt und es macht den Anschein, als würde England diese Rolle auch für den Bitcoin übernehmen. Der britische Premierminister David Cameron, welcher zurzeit auf Handelsmission in Südostasien unterwegs ist, hat die üblichen Verdächtigen wie Rolls-Royce und Lloyds aber auch das Bitcoin Unternehmen Blockchain auf seiner Tour erwähnt. Die Erwähnung von Blockchain als Unternehmen ist ein durchwegs positives Zeichen in Englands Kryptoszene. Bitcoin Unternehmen warten auf die Geldwäscheregulierung, welche in naher Zukunft erscheinen soll.

Die Tatsache, dass sich England entschieden hat Bitcoin Unternehmen zur Beratung heranzuziehen ist ein klares Zeichen, das England bereit ist Bitcoin Startups zu unterstützen und in Zukunft möglicherweise zur Bitcoinmetropole wird. Auf den ersten Blick macht es nicht den Anschein als wäre Blockchain.info das typische Unternehmen, welches auf der Tagesordnung des Südostasientrips stehe. Dennoch ist Blockchain seit der Evolution des Bitcoin stetig gewachsen und hat in den letzten sechs Monaten die Nutzerzahlen verdoppelt und verzeichnet zurzeit rund circa vier Millionen Benutzer. England ist erstaunlicherweise sehr aufgeschlossen mit dem Thema der digitalen Währungen und den Bitcoin Startups in London. Die Situation in England ist für Bitcoinunternehmen durchaus attraktiv, denn es werden der Bitcoinindustrie einige Angebote und weniger Auflagen angeboten. Der Finanzminister George Osborne hat in einer Rede bereits erwähnt, dass sich die Regierung mit dem Potenzial von digitalen Währungen wie Bitcoin beschäftige.

Diese alternativen Zahlungssystem sind populär und ich möchte überprüfen, inwieweit man davon in England profitieren könnte. Außerdem möchte ich auch die Risiken betrachten, welche jede neuartige Technologie begleiten. Ich denke wir können London zur weltweiten Hauptstadt des FinTech machen, so George Osborne.

 

Englische Originalfassung, Mainul Ailam Niloy

Image via flickr.com, Moyan Brenn, CC

Check Also

Wallets von Imtoken enthalten Kryptowährungen im Wert von 35 Millionen US-Dollar

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Ben He, Gründer des chinesisches Wallet-Dienstleisters Imtoken, das Wachstum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.