T-Shirt QR-Code

Bitcoinforscher wurden Bitcoins durch Private Key gestohlen

Der steigende Trend von Bitcoin und das erhebliche Wachstum der Investitionen in den digitalen Währungsraum hat das Bewusstsein des Bitcoin in großen Städten in den USA erhöht. Seit Anfang 2015 wird ausschließlich von Bitcoin in einer steigenden Anzahl von Mainstream-Medien, internationalen Regierungs- und Strafverfolgungsbehörden in verschiedenen Publikationen und Berichten geschrieben. Ein derartiger Umfang hat Bitcoin einen Schritt näher an das Mainstream-Bewusstsein und die -Annahme gebracht, da immer mehr Menschen beginnen Bitcoin als einen alternative Währung und ein innovatives Finanznetzwerk zu verstehen. Auf der Suche nach dem Bewusstsein für die digitalen Währungen in den größten Städten des Landes, darunter Chicago, führten der Business-Stratege und Berater Tal Newhart und sein kleines Team aus Forschern ein soziales Experiment in den Vororten der Stadt durch.

Newhart’s Experiment wurde in zwei Hauptphasen unterteilt:

Im ersten Teil trug das Team von Newhart ein T-Shirt mit einem QR-Code auf der Rückseite der Kleidung. Der QR-Code führte zu einer Bitcoin-Adresse für eine Spende an die Bitcoinforschung. Diese Kampagne generierte in wenigen Tagen ca. 68 $ an Spenden. Newhart verwendete dann die gleiche Bitcoin-Adresse und QR-Codes, um zu sehen, ob jemand versuchen würde, die von der Forschungskampagne generierten Bitcoins zu stehlen.

Während der zweiten Phase des Experiments druckte das Team einen QR-Code des Private Keys mit Bitcoin Adresse und auf der Unterseite des T-Shirts das Wort “SHA-256”. Dies war der Bezug auf den Hashingalgorithmus der für Bitcoin verwendet wird.

Das T-Shirt wurde in den Vororten von Chicago weniger als fünf Minuten getragen, da erhielt Newhart eine automatische Textnachricht, dass die Bitcoinadresse der Bitcoinforschungskampagne geleert wurde. Jemand verwendete ein Handy, importierte den Private Key auf Newhart’s Shirt und transferierten das Guthaben auf sein eigenes Konto.

“Während dem ersten Teil unseres Experimentes zeigt, dass Menschen großzügig sein können, bewies Phase zwei, dass Bitcoindiebe überall lauern. Einem Recruiting-Client, der CEO eines Finanzdienstleistungsunternehmens, wurden zuvor einige persönlichen Bitcoins gestohlen, als er seinen Private Key sichtbar auf dem Rücksitz seines geparkten Mercedes liegen ließ. Wir entwickelten dieses Experiment um zu sehen, ob das ein Millionenereignis war.” – Newhart Tal

Newhart und sein Team hatten sich dieses Experiment entwickelt um die Schadenanfälligkeit der Bitcoin-Wallets und das Bewusstsein für die digitale Währung, aufzuzeigen. Basierend auf den Ergebnissen des Experiments rät Newhart allen Bitcoinnutzern ihren Private Key sicher und in einem verschlüsselten Format zu speichern.

 

Quelle:

Originalfassung von bitcoinmagazine.com

Image via flickr.com, WikiThreads, CC

Check Also

Wallets von Imtoken enthalten Kryptowährungen im Wert von 35 Millionen US-Dollar

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Ben He, Gründer des chinesisches Wallet-Dienstleisters Imtoken, das Wachstum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.