Flagge Brasilien

Brasilien: PagPop ermöglicht Zahlung mit Bitcoin

Die neue Partnerschaft zwischen der Bitcoinwalletlösung Snapcard und dem führenden mobile-Zahlungs-StartUp PagPop hat bereits in 12.000 brasilianische Unternehmen die Zahlung mit Bitcoin ermöglicht. Händler die bereits PagPop verwenden können nun standardmäßig digitale Währungen akzeptieren, ohne neue Software installieren zu müssen.

Wir haben die Region Brasilien ausgewählt, da dort das perfekte Klima herrscht, bei dem Bitcoin, im Vergleich zur Landeswährung, aufblühen kann. Darüber hinaus ist es in Brasilien und anderen lateinamerikanischen Ländern nicht selten, dass bei einer Kreditkartenzahlung die Zahlung nicht innerhalb der 30 Tage beim Händler ist. Außerdem Betragen die Gebühren fünf Prozent. Das hemmt die Unternehmen deutlich aus der Perspektive des operativen Cashflows. Dies ändert sich mit Bitcoinzahlungen, da diese noch am selben Tag in die Landeswährung getauscht werden oder die Händler gleich in Bitcoin abrechnen können. – Snapcard CEO Michael Dunworth

PagPop wurde 2006 gegründet und ermöglicht Produktverkäufern oder Serviceanbieter Kreditkartenzahlungen über das Smartphone, Tablets und andere optionalen Magnetkartenleser. Durch Snapcards Point of Sale können PagPop Nutzer nun leicht Bitcoinzahlungen ihrer Kunden akzeptieren. Die Verkäufer bekommen dann ihr Geld in Landeswährung auf ihrem Konto gutgeschrieben.

Wir haben uns alle Wettbewerber auf der Grundlage der Produktpositionierung und der aktuellen Marktdurchdringung angesehen. Dadurch sind wir auf PagPop gestoßen. Sie sind, wie wir, extrem von Bitcoin fasziniert, sodass die Gespräche wie von selbst flossen und sie bei uns anfingen die Dinge zum laufen zu bringen, bis hin zur Marktreife. – Snapcard CEO Michael Dunworth

Snapcard ist ein schnell wachsendes Bitcoinwalle und hat 25.000 Händler und über 75.000 Nutzer weltweit. Daraus resultieren, laut Unternehmen, Zahlungen im Wert von über 250.000 $ am Tag und und eine durchschnittliche Monatswachstumsrate von fast 70%.

 

Quellen:

Originalfassung von bitcoinmagazine.com

Image via flickr.com, Rodrigo Soldon, CC

Check Also

Wallets von Imtoken enthalten Kryptowährungen im Wert von 35 Millionen US-Dollar

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Ben He, Gründer des chinesisches Wallet-Dienstleisters Imtoken, das Wachstum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.