Auf die Plätze, fertig, Fork: Segregated Witness bald verfügbar

SegWit, oder Segregated Witness, die innovative Skalierlösung der Bitcoin-Kernentwickler wird voraussichtlich am 15.November 2016 mit der Softwareversion Bitcoin Core 0.13.1 veröffentlicht.

Der Bitcoin-Kernentwickler Peter Wuille hatte in der Bitcoin-Entwickler E-Mail-Liste angekündigt, dass der SegWit Vorschlag am 15. November mit 95 Prozent der Hashpower umgesetzt werden könnte.

Solange diese hohe Summe erreicht wird, steht dem SegWit nichts mehr im Weg – allerdings hört sich das theoretisch immer leichter an. Die Praxis sieht dann doch etwas anders aus.

 

SegWit besser als ein Hard-Fork

Viele Bitcoin-Experten sind der Meinung, dass SegWit die vorsichtigere und sicherere Wahl wäre. Der Hard-Fork sollte das letzte Mittel sein. Bitcoin-Kernentwickler Luke Jr. beschreibt einen Hard-Fork als eine Gründung einer neuen Währung bzw. Altcoin, was natürlich ein sehr überspitztes Beispiel ist.

„Ein Softfork bedeutet zusätzliche Regeln in das Protokoll aufzunehmen. Ein Hardfork ist ein Altcoin, auf den jedermann wechselt“, so Luke Jr.

Vor allem verdeutlicht das für ihn der Ethereum Hard-Fork, der zeigt, wie gefährlich und kompliziert ein Hard-Fork ablaufen kann und welche schwerwiegenden Folgen dieser mit sich zieht. Denn der Ethereum-Hard-Fork hat es geschafft, das gemeinsame Ether in zwei separate Lager – die Hauptkette und Ethereum Classic – zu spalten.

Die Folgen müssen nicht nur die Kernentwickler tragen, denn auch die Nutzer sind von solchen Fällen betroffen. Und unzufriedene Benutzer sind wohl für die Reputation das schlimmste.

Deswegen ist für Luke Jr. SegWit die bessere Wahl. Es wird auf Nummer sichergegangen und Bitcoin wird so gut es geht von schwerwiegenden Folgen befreit – zumindest ist so die Prognose. Die Blockchain-Debatte wäre damit vorerst geklärt.

 

Was passiert durch Segregated Witness

Sobald SegWit aktiviert und ausgefahren wurde, werden Transaktionsdaten namens Witness aus den Transaktionen entfernt. Dadurch soll erreicht werden, dass die Bitcoin-Transaktionen und Blöcke nicht mehr an ihre Grenzen stoßen.

 

Was haltet Ihr von Segregated Witness?

Image via pixabay, CC0; Bericht via cointelegraph;

Check Also

Grüne Zahlen auf dem Krypto-Markt: Bitcoin bei über 7.200 und Ethereum bei 169 US-Dollar

Der Krypto-Markt startete gut in die Woche. Gestern konnte Bitcoin über die 7000-Dollar-Marke (6.500 Euro) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.