Französische Zentralbank will Zusammenarbeit mit Blockchain Startups stärken

Die französische Zentralbank wird ein neues Innovationslabor eröffnen, um die Zusammenarbeit mit Blockchain Startups zu stärken.

In einer Rede, die letzten Monat von dem Banque de France Direktor, Villeroy de Galhau gehalten wurde und gestern veröffentlich wurde, wurde ausgedrückt, dass die Bank ihre Arbeit mit neuen Technologien weiter ausbauen möchte. Erst im Dezember hatten Mitarbeiter der Bank enthüllt, dass es eine Studie zur digitalen Identität gab, an der verschiedene Institutionen, wie das öffentlich-private Investmentunternehmen Caisse des Dépôts et Consignations, das aus Paris stammende Startup Labo Blockchain und weitere unbekannte französische Banken, beteiligt waren.

Diese Studie kam nur kurz nachdem die Banque de France weitere Forschung in der Blockchain gefordert hatte.

Nach Angaben von de Galhau, welcher auf dem Pariser FinTech Forum sprach, wolle die Bank sich mehr für Innovationen in der FinTech engagieren. Um diese Bemühungen voran zu bringen, wird nun ein Innovationslabor gegründet, damit Angestellte der Bank zusammen mit Startups an Studien und Testreihen arbeiten können.

De Galhau sagte während des Forums, dass “wir von euch lernen können” und bezog sich dabei auf das große Netzwerk von Startups, die unter anderem mit der Blockchain arbeiten.

Er sagte:

„Die Digitalisierung des Finanzsektors kann den positiven Prozess beflügeln: es hilft dabei die technologischen Errungenschaften wie elektronischen Unterschriften, Lösungen gegen Angriffe aus dem Internet oder die Ledger Technologie, weiter zu verbreiten. Innovative und sichere Zahlungsmethoden, wie die Blockchain von morgen, helfen dabei diese Entwicklungen des E-Kommerzes zu beschleunigen und modernisieren den materiellen Handel.“

Zum jetzigen Zeitpunkt sind nur wenigen Details über die Eröffnung des Labors bekannt. Trotzdem machte de Galhau deutlich, dass die Zentralbank aktiv im Bereich der FinTech Innovationen handeln werde.

„Seien Sie sich sicher, wir sind bereit unser Ziel zu erreichen“, sagte er während des Forums.

Englische Originalversion

 

Check Also

Taobao ändert Richtlinien für ICOs

Die Verkaufsplattform Taobao, die der chinesischen Alibaba Group untersteht, hat ihre Richtlinien zum Umgang mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.