Citi und Nasdaq arbeiten an einer Blockchain-Initiative

Der globale Finanzdienstleister Citi und die elektronische Börse Nasdaq haben sich zusammengetan, um an einer Blockchain-Initiative für Transaktionen zu arbeiten.

Wie die Unternehmen heute während der Consesus 2017 bekannt gaben, wollen die beiden finanziellen Institutionen Probleme mit der Liquidität für den privaten Wertpapiermarkt, mithilfe der Technologie des Blockchain-Startups Chain, bekämpfen.

Nach Angaben der Firmen seien schon eine Anzahl Transaktionen erfolgreich durchgeführt worden. Dafür wurden außerdem deren beiden Plattformen CitiConnect und Ling genutzt.

Dass sowohl Citi als auch Nasdaq an der Entwicklung der Technologie interessiert sind, kommt nicht überraschend, da beide Investoren des Startups Chain sind. Des Weiteren haben beide Finanzdienstleister bereits Anwendungen mit der Blockchain für die Bereitstellung von Zahlungen untersucht.

„Die neue Zahlungsfähigkeit markiert einen Meilenstein für die internationalen Finanzmärkte und repräsentiert einen wichtigen Moment für die kommerzielle Nutzung der Blockchain-Technologie“, erklärte Adena Friedman, Nasdaq-CEO, heute in einer Stellungnahme.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.