160 Milliarden: Kryptowährungsmarkt erreicht neuen Spitzenwert

Investitionen in Kryptowährungen nehmen immer weiter zu. Zum ersten Mal ist die Marktkapitalisierung der rund 800 öffentlich gehandelten Kryptowährungen auf über 160 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Wie die Zahlen des Datenanbieters CoinMarketCap belegen, ist diese somit seit Anfang des Jahres von rund 10 Milliarden auf 160 Milliarden US-Dollar angestiegen.

Dieser neue Rekord der Marktkapitalisierung wurde zu einer Zeit erreicht, in der Bitcoin, die größte Anlagemöglichkeit, sich nur 1% unter ihrem aktuellen Spitzenwert von 4522,13 US-Dollar befindet.

Während es bei Ether und Bitcoin kaum Preisschwankungen gab, sind die Kurse von Ripples XRP um 9% und Moneros XMR um 7,9% in den letzten 24 Stunden gestiegen.

Litecoin erreichte zwar gestern einen neuen Spitzenwert und schoss zum ersten Mal über die 60-Dollar-Marke, nun scheint es jedoch so, als würde der Kurs sich dort zunächst stabil halten.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Bitcoin knackt 6400-Dollar-Marke

Der Bitcoin-Preis hat erneut ein neues Rekordhoch erreicht, denn zum ersten Mal stieg dieser über …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.