Taiwan: 4 Festnahmen nach Krypto-Raub

Die taiwanesische Polizei hat vier Männer festgenommen, die an einem Krypto-Raub beteiligt waren, in dem rund 5 Millionen TWD (rund 170.000 US-Dollar) gestohlen wurden. Der Fall ist der erste dieser Art in Taiwan.

Taiwanesischem Anleger werden 18 BTC gestohlen

Der Anleger mit dem Namen Herr Tai ist das erst Opfer eines Bitcoin-Raubüberfalls in Taiwan.

In dem Bericht der Polizei heißt es, dass drei Männer in ihren Zwanzigern ein Treffen mit Herrn Tai in der Stadt Taichung arrangieren wollten. Diese wollten angeblich Bitcoin von dem Anleger kaufen. Als Herr Tai bei dem Treffen mithilfe seines Handys zeigte, der Besitzer von 18 BTC zu sein, griffen die Täter an. Sie streckten Herrn Tai und seinen Begleiter, den er aus Sicherheitszwecken mitgenommen hatte, nieder und überwiesen die 18 BTC an ihre Bitcoin-Adressen. Außerdem zwangen sie die Opfer Kaoliang (einen starken taiwanesischen Schnaps) zu trinken, um den Vorfall wie eine Auseinandersetzung in Folge des Alkoholkonsums aussehen zu lassen.

Die Polizei konnte einen Mann direkt am Tatort festnehmen, nachdem sie einen Anruf über den Vorfall erhalten hatte. In dem Bericht der Polizei heißt es, dass „die Polizei Blutspuren am Tatort sichern konnte, nach weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich um einen Raubüberfall der virtuellen Währung Bitcoin handelte“. Außerdem ist dies „der erste innerstaatliche Fall eines Bitcoin-Raubes“.

Vorfälle nehmen zu

Die zwei anderen mutmaßlichen Täter wurden wenig später verhaftet. Einer der Männer versteckte sich dabei auf der Insel Kinmen. Ein vierter Mann, Herr Shih, wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen. Ihm wird vorgeworfen, der Drahtzieher des Coups gewesen zu sein.

Ähnliche Fälle aus aller Welt machten in jüngster Vergangenheit Schlagzeilen. Im Januar versuchten drei Männer, eine Bitcoin-Börse in Kanada zu überfallen. Dabei fesselten sie vier Angestellte. Einem unentdeckten Angestellten gelang es jedoch, die Polizei anzurufen. Diese konnte den Diebstahl vereiteln. Ein weiteres Beispiel ist der Überfall eines Russen in Phuket. Dieser Fall ereignete sich ebenfalls im Januar. Dem Opfer wurden die Augen verbunden und er wurde dann dazu gezwungen Bitcoin im Wert von rund 100.000 Dollar an die Verbrecher zu überweisen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Check Also

New York: Square erhält BitLicense

Square gab gestern bekannt, die BitLicense von dem New York Department for Financial Services (DFS) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.