Wird es bald mehr Bitcoin-Investoren als Aktienanleger in Indonesien geben?

Trotz der wiederholten Warnungen der indonesischen Zentralbank über die Risiken des Kryptowährungshandels, wenden sich immer Menschen aus dem asiatischen Land digitalen Währungen zu. Deshalb könnte es schon bald mehr Bitcoin-Investoren auf nur einer Krypto-Plattform geben, als Aktienanleger auf der Börse, die vor über 100 Jahren gegründet wurde.

Bitcoin bald beliebter als Aktien

Die Indonesia Digital Asset Exchange (kurz Indodax), welche 2014 als Bitcoin.co.id gegründet wurde, hat schon jetzt nach eigenen Angaben 1.147.430 Mitglieder. Diese Zahl liegt nur wenig hinter der Anzahl der Händler der indonesischen Börse, die bereits 1912 gegründet wurde, zurück. Dort sind nach Angaben der indonesischen Zentralverwaltung für Wertpapiere momentan 1,18 Millionen Investoren registriert. Zwar ist die Indodax nicht die einzige Plattform, auf der Kryptowährungen für Rupiah gekauft werden können, dennoch handelt es sich um die größte Handelsplattform dieser Art in Indonesien. Deshalb könnte es sein, dass es bereits jetzt mehr Bitcoin-Investoren als Aktienanleger gibt, wenn man die Mitgliedszahlen von Indodax und anderen Börsen zusammenrechnet.

Nach Angaben von Indodaxs Geschäftsführer, Oscar Darmawan, wird die Plattform schon zum Ende des Jahres 1,5 Millionen Nutzer haben. „Wir sehen die Registrierung von fast 3000 neuen Mitgliedern pro Tag. Die meisten Leute handeln mit Bitcoin, aber auch Transaktionen mit Ethereum haben seit kurzem deutlich zugenommen.“ Darmawan fügte ebenfalls hinzu, dass die Plattform anstrebt, ihr Handelsvolumen von rund 100 Milliarden Rupiah täglich zu verdoppeln.

Der Zentralbank die Stirn bieten

Die Zentralbank des Landes hat in der Vergangenheit immer wieder Warnungen über die Risiken beim Handel mit Kryptowährungen veröffentlicht. Dennoch wurden bis jetzt keine Schritte unternommen, um gegen Plattformen, die solche Dienstleistungen anbieten, vorzugehen. Diese Aussagen hatten jedoch einige negative Folge für Zahlungsabwickler, die ihre Dienste kurzzeitig einstellen mussten. Trotzdem wollen viele aus der Krypto-Branche zum Vorteil der 261 Millionen Indonesier der Zentralbank die Stirn bieten.

Bei dem Inselstaat handelt es sich nicht um das einzige Land, in dem Bitcoin-Investoren Oberhand über normale Aktienanleger gewinnen. Eine ähnliche Entwicklung zeigte sich zu Beginn des Jahres ebenfalls in Brasilien.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Wallets von Imtoken enthalten Kryptowährungen im Wert von 35 Millionen US-Dollar

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Ben He, Gründer des chinesisches Wallet-Dienstleisters Imtoken, das Wachstum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.