Technische Analyse Teil 3: Trendlinien

 

Letzte Woche haben wir gesprochen über das Thema ’Support und Resistance’. Diese Woche stehen Trendlinien auf der Agenda. Trendlinien wenden die gleichen Prinzipien wie Unterstützung und Widerstand an. Trendlinien gehören deshalb auch zu den ältesten Indikatoren einer technischen Analyse.

Was sind Trendlinien?

Trendlinien sind Linien, die während bestimmter Trends gezeichnet werden. Es gibt drei Arten von Trends zu identifizieren:

  • Steigend (Bullish);
  • Fallend (Bearish);
  • Und seitwärts (Sideways).

Während einer Seitwärtsbewegung verwenden wir die Unterstützungs- und Widerstandslinien (Support und Resistance), die daher auch als Trendlinien angesehen werden können.

Wie bei Support und Resistance, müss man Trendlinien selbst zeichnen. Eine Trendlinie ist aber relativ einfach zu zeichnen. Dazu müssen mindestens zwei Ober- oder Unterseiten miteinander verbunden werden. Dies erfordert etwas Erfahrung.

Steigende Trendlinie (Bullish)

In einem steigenden Trend kann eine Trendlinie gezogen werden, um die zunehmende Unterstützung eines Graphen zu zeigen. Eine steigende Trendlinie ist eine Linie, bei der der Preis nicht leicht zu decken ist.

Die Schnittstellen, an denen der Kurs die Trendlinie berührt (blaue Pfeile), werden von vielen Käufern unterstützt. Hier können Sie sehen, wie eine steigende Trendlinie gezeichnet werden kann:

BTCUSD Daily, Bitstamp

Fallende Trendlinie (Bearish)

In einem Abwärtstrend kann eine Trendlinie gezeichnet werden, um den Abwärts Widerstand auf der Grafik zu zeigen. Eine fallende Trendlinie ist eine Linie, bei der der Preis nicht leicht ansteigt.

Die Schnittstellen, an denen der Kurs die Trendlinie berührt, wird von vielen Verkäufern unterstützt. In dem Bild können Sie sehen, wie eine fallende Trendlinie aussieht:

BTCUSD Daily, Bitstamp

Warum verwenden wir Trendlinien?

Sie können Trendlinien verwenden um bestimmte Zonen anzuzeigen, in denen sich potenziell viele Käufer oder Verkäufer befinden. Dies kann dazu führen, dass der Markt bestimmte Bewegungen von diesen Zonen aus machen kann. Wie bei Support und Resistance lautet der Regel: je öfter eine Trendlinie ‘berührt’ und nicht durchbrochen wird, desto stärker ist der Trend.

Wenn eine Trendlinie tatsächlich durchbrochen ist, sieht man oft, dass diese Trendlinie nochmals ‘getestet’ wird. Wenn diese Trendlinie erfolgreich getestet wird, kommt es oft zu einer Umkehrung des Trends:

BTCUSD 1H, Bitstamp

Bleib objektiv

Im Allgemeinen sind Trendlinien bei größeren Zeitintervallen zuverlässiger, wie zum Beispiel Tages- und Wochencharts.

Erzwingen niemals, um eine Trendlinie so gut wie möglich zur Grafik passen zu lassen. Viele Trader versuchen nämlich eine Trendlinie an ihre Marktvorstellungen anzupassen. Bleib also objektiv.

Auch wenn eine Trendlinie genau in der Grafik zu passen scheint, kann diese Linie keine perfekten Signale geben. Verwende Trendlinien also als Ergänzung zu Ihrer Strategie, aber nutze es nicht als einzige Strategie.

Check Also

New York erlässt fünfte BitLicense für Genesis Global Trading

Genesis Global Trading hat eine BitLicense von der zuständigen Behörde, dem Department of Financial Services …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.