Südkoreanische Börse Korbit streicht XMR, ZEC, DASH, REP und STEEM

Die südkoreanische Börse Korbit hat sich dazu entschieden, fünf Kryptowährungen aus ihrem Angebot zu nehmen. Bei den Währungen handelt es sich um Dash, Monero, Zcash, Augur und Steem. Die Bekanntgabe dieser Entscheidung kommt nur wenige Tage, nachdem auch die gehackte japanische Börse Coincheck sich dazu entschieden hatte, Coins, die ein besonderes Augenmerk auf den Datenschutz legen, zu streichen.

5 Kryptowährungen werden bald nicht mehr auf Korbit gehandelt

Korbit, eine der größten Börsen in Südkorea, teilte in dieser Woche mit, dass sie fünf Kryptowährungen, die momentan unter dem Service „Other Digital Assets“ angeboten werden, streichen wird.

„Wir werden unserem Other Digital Asset Service durch eine schrittweise Auflösung der Kaufs- und Verkaufsfunktionen (…) Lebewohl sagen“, schrieb die Börse. Bei den betroffenen Coins handelt es sich um Dash (DASH), Monero (XMR), Zcash (ZEC), Augur (REP) und Steem (STEEM).

Weiterhin wird Korbit jedoch BTC, XRP, ETH, BCH, ETC, LTC und BTG anbieten.

Die fünf betroffenen Währungen können noch bis zum 28. Mai 2018 gekauft und bis zum 21. Juni 2018 verkauft werden. Die Börse deutete an, dass einige der Coins zu einem späteren Zeitpunkt unter einer anderen Dienstleistung erneut zum Verkauf stehen könnten.

„Wir bemühen uns, den sicheren Handel von mehr Kryptowährungen zu ermöglichen, aber wir müssen das Datum für die Wiederaufnahme des Handels der betroffenen Coins festlegen. Wir raten Ihnen deshalb dazu (…), die besagten Kryptowährungen entweder zu verkaufen oder abzuziehen.“

Gründe für die Einstellung des Services unbekannt

In der Stellungnahme selbst geht die Börse nicht auf die Gründe für die Einstellung der Dienstleistung ein. Außerdem gibt es bis jetzt auch keine Hinweise auf ein Eingreifen der südkoreanischen Börsenaufsichtsbehörde, welches diesen Schritt erklären würde.

Dies war der Fall bei der japanischen Börse Coincheck, die im Januar gehackt worden war. Die japanische Aufsichtsbehörde entschied sich danach dazu, Börsen strikter zu überwachen. Eine weitere Maßnahme war, dass Währungen, die ein großes Maß an Anonymität und Potenzial zur Geldwäsche liefern, zu verbieten. Daraufhin musste Coincheck ebenfalls die Coins DASH, XMR, ZEC und REP aus ihrem Angebot entfernen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Wallets von Imtoken enthalten Kryptowährungen im Wert von 35 Millionen US-Dollar

In einem kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Ben He, Gründer des chinesisches Wallet-Dienstleisters Imtoken, das Wachstum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.