Busunternehmen in Brasilien werden 3 Kryptowährungen akzeptieren

Zwei große Busunternehmen aus Brasilien haben damit begonnen, Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Fahrkarten zu akzeptieren. Nach eigenen Angaben sind sie innerhalb des Landes die ersten Unternehmen der Branche, die Krypto-Zahlungen annehmen. Eine der beiden Firmen besitzt 800 Busse; während die andere Firma von sich behauptet, den modernsten und neusten Fuhrpark in Brasilien vorweisen zu können.

3 Kryptowährungen

Zwei öffentliche Busunternehmen der GBS Group haben sich dazu entschieden, Zahlungen in Form von Kryptowährungen zu akzeptieren. Online Fahrkarten von Brasil Sul und Viação Garcia können schon seit dem 6. Juni mit Bitcoin bezahlt werden. Die Zahlungsmöglichkeit wurde dafür auf den Webseiten der Firmen hinzugefügt.

Die Unternehmen erklärten, dass sie die ersten Firmen des Landes in der Beförderungsindustrie seien, die Krypto-Coins als Zahlungsmittel annehmen. Sie schrieben:

„Die GBS Group hat sich zunächst für die Verwendung von Bitcoin (BTC), der beliebtesten virtuellen Währung auf dem Markt, entscheiden. Ab Juli werden auch zwei weitere Kryptowährungen akzeptiert: Bitcoin Cash und Litecoin.“

Viação Garcia wurde bereits 1934 gegründet. Heute ist das Unternehmen eines der fünf größten Firmen der Branche, heißt es auf der Webseite. „Der moderne Fuhrpark, welcher aus 800 Bussen besteht, fährt jeden Monat eine Strecke von 5,5 Millionen Kilometern.“ Auf der Webseite von Brasil Sul heißt es, dass die Busgesellschaft „die neuste und modernste Flotte in Brasilien“ hat.

Tickets mit Kryptowährungen kaufen

Beide Unternehmen erklärten auf ihren Webseiten, dass „wenn Bitcoin als Option gewählt wird, der Kunde sein Wallet öffnen sollte und den Code, der auf der Seite des Bildschirms erscheint, scannen soll“. Der Kauf ist abgeschlossen, wenn der Kunde seine Bestellung bestätigt. Daraufhin wird ein Beleg an die E-Mail-Adresse des Kunden versendet.

Der Vizepräsident der GBS Group, Estefano Boiko Junior, machte deutlich, dass auch für andere Dienstleistungen der GBS mit Kryptowährungen gezahlt werden könnte. Es sei wichtig, dass der Personenbeförderungssektor nicht außen vor gelassen werde.

„Kryptowährungen repräsentieren Veränderungen der finanziellen Beziehungen. Sie ermöglichen Käufe online. Viele der wirtschaftlichen und kommerziellen Geschäfte siedeln in die digitale Welt über und der Bereich der Personenbeförderung auf der Straße sollte nicht anders sein.“

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Vietnam: Import von Mining-Geräten endgültig verboten

In Vietnam wird Firmen und Privatpersonen der Import von Mining-Geräten nun endgültig untersagt. Wie die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.