BTC Direct Neuigkeiten Woche 28

 

In Ihrer Kaffee-Pause ist der Bitcoin-Preis eingebrochen. Doch wir wollen positiv bleiben: noch vor zwei Wochen sah es schlimmer aus. Es ist Dienstag und an der Zeit für unsere wöchentlichen Nachrichten.

Internationaler Einsatz gegen Betrug mit Kryptowährungen
Eine neue Einsatzgruppe mit dem Namen J5 wird gegen Verbrechen und Betrug im Internet vorgehen. Die Sondereinheit wird ihren Fokus auf Steuerhinterziehung mithilfe von Kryptowährungen legen. Fünf verschiedene Länder arbeiten dafür zusammen. Die Einsatzgruppe wurde auf Wunsch der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gegründet.

Forschungsergebnis: Kryptowährungen könnten zu einem etablierten Zahlungsmittel werden
Kryptowährungen wie Bitcoin haben das Potenzial, von der breiten Masse als Zahlungsmittel akzeptiert zu werden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die von dem britischem Imperial College und der Handelsplattform eToro durchgeführt wurde. Bevor dies tatsächlich Realität werden kann, müssen jedoch noch einige Hürden genommen werden. Probleme wie Bitcoins Skalierung und Preisschwankungen müssen bis dahin der Vergangenheit angehören.

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Malaysia: Regierung und Universitäten wollen Diplome auf der Blockchain speichern

Das malaysische Bildungsministerium hat einen neuen Verband für Universitäten gegründet, der testen soll, wie die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.