Milliardär Steven Cohen investiert in Hedgefonds für Kryptowährungen

Milliardär und Investor Steven Cohen, der auch als „Hedgefonds-King“ bekannt ist, betritt nun die Krypto-Szene.

Wie die Fortune am 12. Juli berichtete, soll Cohen in einen Hedgefonds für Kryptowährungen mit dem Namen Autonomous Partners investiert haben. Dafür habe er seine Firma Cohen Private Ventures genutzt.

Autonomous Partners wurde im vergangenen Dezember von Arianna Simpson, einer Risikokapitalanlegerin aus der Krypto-Szene, gegründet. Ihr Krypto-Fonds hat bereits einige große Investments erhalten. Unter anderem waren Brian Armstrong (Geschäftsführer von Coinbase), Union Square und Craft Ventures beteiligt.

Wie hoch die Investition von Cohen war, ist derzeit nicht bekannt. Bereits in der Vergangenheit förderte Cohen andere Projekte von Simpson. So erhielt ihr Risikokapitalfonds mit dem Namen Crystal Tower Capital 2015 ebenfalls finanzielle Hilfsmittel von dem Milliardär.

Simpson sagte gegenüber Fortune, dass Autonomous Partner seinen Fokus auf kleinere und die „nächste Generation“ von Kryptowährungen lege. Dennoch werde zum Teil auch in die bekannten Währungen wie Ether und Bitcoin investiert.

Über die Verwendung der Blockchain sagte sie:

„Es steht noch in den Sternen, was Leute genau auf der Blockchain machen wollen. Wir sind noch dabei herauszufinden, was wir brauchen und was nicht. Es steht fest, dass sie handeln wollen und Spiele spielen wollen.“

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Gerichtsverordnung stoppt Blockvest ICO

Ein amerikanisches Gericht hat die Umsetzung des Blockvest ICOs durch eine Anordnung verhindert. Auf der …

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.