7 Fußballvereine der Premier League machen Werbung für Bitcoin-Plattform

Die Bitcoin-Plattform eToro aus England will mit einer Werbekampagne neue Kunden gewinnen. Das Interessante daran ist, dass die Plattform sich dafür an sieben Fußballvereine der Premier League gewendet hat.

7 Fußballvereine der Premier League werben für eToro

Verschiedenen Medienberichten zufolge haben die folgenden Fußballvereine einen Werbedeal mit eToro geschlossen: Brighton & Hove Albion, Tottenham Hotspur, Leicester City, Newcastle United, Southampton, Crystal Palace und Cardiff City.

Zum einen sollen die Vereine für die Plattform werben. Zum anderen will die Geschäftsführung auch untersuchen, inwiefern die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen bei Fußballspielen eingesetzt werden könnten.

Bitcoin, Blockchain und Fußball – eine neue Kombination?

EToros Vorstoß in die Fußballwelt könnte sich durchaus lohnen und neue Kunden auf Kryptowährungen aufmerksam machen. Die neue Werbekampagne ist aber keines Falls die erste Verbindung von Bitcoin, der Blockchain und dem Fußball.

So hatte zum Beispiel der türkische Verein Harunustaspor einen seiner Spieler unter Vertrag genommen und ihn in Bitcoin ausbezahlt. Auch die Mannschaft Gibraltar United hat sich dazu entschieden, die Gehälter ihrer Spieler in Kryptowährungen zu zahlen. Während der Fußballweltmeisterschaft wurde in der Halbzeit für die Blockchain geworben. Des Weiteren hatte die UEFA selbst den Einsatz der Blockchain-Technologie für den Verkauf von Eintrittskarten vor einer Woche erfolgreich abgeschlossen.

Trotzdem erklärte eToros leitender Direktor Iqbal Gandham:

„Das ist der erste Schritt für die Akzeptanz von Bitcoin und der Blockchain-Technologie in der Fußballwelt.“

Image via Unsplash

Check Also

Hat ein Miner den Kurs gestern zu Fall gebracht?

Dem Geschäftsführer von CryptoQuant, Ki Young Ju, zufolge, war eine Miner Schuld daran, dass der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.