Chinesischer Anleger verklagt Okcoin wegen 38.748 BCH

Ein Anleger aus China klagt vor Gericht gegen die Börse Okcoin. Der Grund dafür sind 38.748 Bitcoin Cash (BCH). Der Kläger wirft der Börse vor, dass er seine Bitcoin Cash nicht in Anspruch nehmen konnte, die ihm nach der Hard Fork im letzten Jahr zustanden. Die Börse hätte ihm eine Frist gesetzt, ohne ihm den Ablauf dieser mitzuteilen.

China: Klage gegen Okcoin

Wie die Legalweekly berichtete, wird jetzt der erste Fall, der sich um die Hard Fork von Bitcoin dreht, vor Gericht verhandelt. Ein chinesischer Bitcoin-Anleger verklagt die Börse Okcoin.

Der Kläger, der unter dem Pseudonym Feng Bin nicht erkannt werden will, schilderte, was sich im Dezember 2017 zutrug. Bin wollte 38.748 Bitcoin Cash, die nach der Hard Fork seinen Bitcoin entsprachen, abheben. Jedoch „fand er dort keinen ‘Knopf’, um die [BCH], wie die Plattform versprach, zu erhalten“.

Keine Frist für den Anspruch auf BCH

Bin erklärte, dass er Okcoin auf dieses Problem hingewiesen habe. Daraufhin antwortete die Börse, dass es sich bei dem „Knopf“ um ein Programm handelte, welches automatisch Bitcoin Cash auf die Konten der Nutzer überwies. „Sie können keine BCH mehr beanspruchen, da das Programm von unserer Plattform entfernt wurde. Wenn Sie damals keine Abhebung gemacht haben, ist es unmöglich eine spätere Abhebung durchzuführen“, schrieb die Börse. Noch im August 2017 erklärte die Börse hingegen, dass Eigentümer von Bitcoin die gleiche Summe in Bitcoin Cash erhalten können.

Bin habe die Benachrichtigungen der Börse sorgfältig gelesen und kein Fristende für diesen Wechsel finden können.

Kläger will Schadensersatz für Verluste

Bin fordert ebenfalls eine Schadensersatzzahlung. Er konnte seine Bitcoin Cash nicht zu ihrem Rekordpreis der damaligen Zeit verkaufen. Dadurch seien ihm 169.969,22 Yuan verloren gegangen.

Die Börse zweifelt währenddessen den Betrag der Bitcoin Cash an. Außerdem sei seine Inaktivität im vergangenen Jahr „nicht normal“ gewesen, als die Preise beinah aller Kryptowährungen Rekorde brachen.

Image via Unsplash

Check Also

Kurse von Bitcoin, Ether, Ripple und Litecoin steigen

Nach der negativen Preisentwicklung der letzten Woche steigen die Kurse für Bitcoin, Ether, Ripple und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.