Dish wird Bitcoin Cash akzeptieren

Das Dish Netzwerk, eines der ersten großen Firmen, welches Bitcoin als Zahlungsmethode akzeptierte, gab bekannt, nun auch Bitcoin Cash anzunehmen.

Die Unterstützung für Zahlungen in Bitcoin Cash kommt vier Jahre, nachdem sich der amerikanische Abo-TV-Anbieter in 2014 dazu entschieden hatte, Bitcoin anzunehmen. Zu der Zeit war es eines der größten Unternehmen, welches Bitcoin als Zahlungsmethode akzeptierte. Zu dem Zeitpunkt hatte das Unternehmen 14 Millionen Kunden.

Nun können Kunden von Dish beide Kryptowährungen für Bezahlung ihres monatlichen Abonnements oder für einzelne Filme nutzen.

Der Pressemitteilung zufolge können Kunden den genauen Betrag in Bitcoin oder Bitcoin Cash entweder auf der Webseite oder mithilfe der Set-Top-Box bezahlen.

„Wir haben Bitcoin Cash hinzugefügt, weil wir uns dazu entschieden haben, Bitcoin zu akzeptieren, um Kunden, die einen neuen Weg für die Unternehmungsführung gehen, zu unterstützen“, schrieb John Swieringa stellvertretender Vizepräsident des Unternehmens in der Pressemitteilung.

Außerdem teilte das Unternehmen mit, dass Dish seinen Krypto-Prozessor wechseln wird. Nun wird der Abo-Anbieter BitPay nutzen. Dadurch soll mehr „Auswahl und Komfort“ für die Kunden geboten werden.

BitPay ist eines der größten Kryptowährungszahlungsanbieter. Im April erhielt es 40 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungsrunde.

Sony Singh von BitPay erklärte:

„Kryptowährungen sind ein zunehmend beliebter Weg für Verbraucher, um Käufe online zu tätigen, weil sie Kredit- und Kartenbetrug reduzieren und für die Anbieter günstiger sind.“

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

FATF wird Richtlinien für Kryptowährungen bis zum nächsten Sommer veröffentlichen

Die Financial Action Task Force (FATF), eine internationale Aufsichtsbehörde zur Verhinderung von Geldwäsche, erklärte nun, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.