Handelsvolumen von Bithumb bricht um 40 % ein

Das Handelsvolumen einer der größten Krypto-Börsen sank drei Tage, nachdem Neuanmeldungen vorübergehend eingestellt werden mussten, um 40 %.

Die südkoreanische Krypto-Börse Bithumb erklärte am 31. Juli, dass Neuanmeldungen ab dem 1. August nicht mehr möglich wären. Die Börse selbst schrieb, dass der Grund dafür „der Prozess der Serviceverbesserung“ sei.

Während Bithumb den Schritt nicht weiter erläuterte, hieß es am Dienstag auf Business Korea, dass diese Entscheidung keinesfalls von der Börse allein getroffen wurde. Nach Angaben der Nachrichtenseite sei die Börse dazu gezwungen worden, da ihre Partnerbank den auslaufenden Vertrag nicht verlängern wollte.

Nach Angaben der Webseite CoinMarketCap lag der Handel der Börse am Dienstag bei 350 Millionen US-Dollar. In den drei folgenden Tagen sank das Handelsvolumen dann auf 200 Millionen US-Dollar. Dies stellte einen Rückgang von über 40 % dar.

Die Börse war gegenüber anderen Nachrichtenseiten zu keiner Stellungnahme bereit. Medienberichten zufolge hat Bithumb jedoch eine „Vereinbarung“ mit der Nonghyup Bank getroffen, um an der Verlängerung des Vertrages zu arbeiten. Es ist „geplant, die verschiedenen Sichtweisen auf einige rechtliche Ausdrücke zu beseitigen und bald mit der Eröffnung neuer virtueller Konten zu beginnen“.

Erst am Donnerstag gab die Börse bekannt, dass die Auszahlung von 10 verschiedenen Kryptowährungen wieder möglich sei. Diese Funktion musste nach einem Hackerangriff im Juni, bei dem rund 31 Millionen US-Dollar in Kryptos entwendet wurden, eingestellt werden. Die Plattform habe die notwendigen Sicherheitsüberprüfungen für Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und Ripple (XRP) durchgeführt.

Image via Unsplash

Maik ist Kontaktperson und Chefredakteur von Coinwelt. Seit 2015 beschäftigt er sich täglich mit Kryptowährungen. Nach dem Abschluss seines Betriebs- und Kommunikationsstudiums in den Niederlanden und in Deutschland ist er sogar hauptberuflich damit beschäftigt! Maik findet technische Analysen unglaublich interessant und hofft, dass Bitcoin in einigen Jahren mehr als 100.000 € wert sein wird.

Check Also

FATF wird Richtlinien für Kryptowährungen bis zum nächsten Sommer veröffentlichen

Die Financial Action Task Force (FATF), eine internationale Aufsichtsbehörde zur Verhinderung von Geldwäsche, erklärte nun, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.