Yahoo Finance bietet Handel von 4 Coins in App an

Yahoo Finance, eine der weltweit größten Nachrichtenseiten für Echtzeit-Aktienkurse und Marktinformationen, bietet in ihrer App ein neues Feature an. Dadurch ist nun möglich, vier verschiedene Coins auf der Plattform zu handeln.

Neues Feature in iOS App

Dies verkündete das Unternehmen in einem Blogpost. Bei den Kryptowährungen handelt es sich um Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Dogecoin. Die vier Coins werden in der iOS Version der App erhältlich sein.

Eine Anzahl Twitter-User berichtete, dass das neue Feature auch bei der Desktopversion von Yahoo Finance auftauchte. Dennoch ist die neue Funktion momentan nicht in dem Browser zu sehen. Zukünftig soll der Handel der vier Coins auf der Android-Version der App, der Desktopversion und der mobilen Webplattform möglich sein.

Um den Handel der vier Kryptowährungen zu ermöglichen, hat sich Yahoo mit Tradelt zusammen getan. Tradelt kooperierte in der Vergangenheit mit der amerikanischen Börse Coinbase und steht seit jeher in enger Verbindung zu Kryptowährungen. Zu diesem Zeitpunkt hat Yahoo noch nicht erklärt, ob die Nachrichtenseite ebenfalls mit einer Krypto-Börse für die neue Dienstleistung zusammengearbeitet hat.

Yahoo Finance und Kryptowährungen

Bereits seit September 2017 kooperiert die Nachrichtenseite mit Tradelt. Zunächst bot Yahoo durch die Mithilfe von Tradelt nur den Handel von herkömmlichen Aktien in der App an. Das Angebot von Kryptowährungen beschränkte sich damals auf die Preisentwicklung und die Performance verschiedener Coins.

Bereits seit vier Jahren kann man auf Yahoo Finance den Preis von Bitcoin verfolgen. Erst im letzten Jahr entschied sich das Unternehmen dazu, das Angebot auf über 100 Kryptowährungen für Kunden auf der ganzen Welt auszuweiten.

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Malaysia: Regierung und Universitäten wollen Diplome auf der Blockchain speichern

Das malaysische Bildungsministerium hat einen neuen Verband für Universitäten gegründet, der testen soll, wie die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.