Seoul: Lieferservice Shuttle Delivery akzeptiert Bitcoin Cash

Unterstützer der Kryptowährung Bitcoin Cash können sich freuen, denn nun akzeptiert ein Lieferservice in Seoul die Währung. Der Lieferdienst mit der dazugehörigen Plattform Shuttle Delivery bietet die Auslieferung von Mahlzeiten in ganz Seoul an.

Lieferservice in Südkorea nimmt BCH-Zahlungen entgegen

Einwohner und Touristen in Seoul können nun für Gerichte, die direkt zur Haustür geliefert werden, mit Bitcoin Cash bezahlen. Das Unternehmen hinter dem Lieferdienst (Shuttle Delivery) bietet eine Plattform, von der Kunden direkt von ihrem Handy Mahlzeiten bestellen können. Die App ist sowohl auf Koreanisch als auch auf Englisch erhältlich und kann sowohl von Android-Nutzern sowie iOS-Nutzern verwendet werden. Am 16. September verkündeten die Betreiber der App, dass sie zukünftig neben Paypal und Kreditkartenzahlungen auch Bitcoin Cash als Zahlungsmittel akzeptieren werden. Die App verbindet Kunden mit rund über 200 ansässigen Restaurants.

„Shuttle Delivery bietet Lieferdienste von einer Vielzahl von Seouls besten Restaurants“, heißt es auf der Webseite.

„So können Sie das beste Essen bequem von zu Hause, im Büro oder wo auch immer Sie gerade sind, genießen! Wir bieten einen vollständig zweisprachigen Service, bei dem Kunden Bestellungen in Englisch oder Koreanisch aufgeben können.“

Die Schwiegereltern ohne Kreditkarte einladen

Außerdem gibt es auf  der App eine große Auswahl von Restaurants. Unter anderem können Gerichte aus der koreanischen, amerikanischen, italienischen, indischen und türkischen Küche bestellt werden.

Auf Reddit freuten sich die Unterstützer der Kryptowährung über diese Neuerung. Jemand schrieb, dass er nun seine Schwiegereltern einladen könnte, ohne eine Kreditkarte einsetzten zu müssen. „Das ist nett“, schrieb der User Ricardotown.

„Ich kann jetzt internationale Mahlzeiten für meine Schwiegereltern kaufen, ohne Visas Ring zu küssen.“

Shuttle Delivery ist nicht der einzige Lieferdienst der Bitcoin Cash als Zahlungsmittel anerkennt. Die Plattform Takeway.com akzeptiert die Währung und verbindet so Kunden aus Vietnam und ganz Europa mit über 30.000 Restaurants. Auch auf der deutschen Tochtergesellschaft Lieferando.de kann man mit der Kryptowährung bezahlen.

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Gerichtsverordnung stoppt Blockvest ICO

Ein amerikanisches Gericht hat die Umsetzung des Blockvest ICOs durch eine Anordnung verhindert. Auf der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.