Umfrageergebnisse von Circle: Doppelt so viele Männer wie Frauen investieren in Krypto

Krypto-Startup Circle hat die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Investitionen in Kryptowährungen veröffentlicht. Daraus konnten einige interessante Schlüsse gezogen werden.

Insgesamt wurden über 3000 Teilnehmer über ihr Verhalten beim Kaufen von Kryptowährungen befragt. Dabei kam heraus, dass jeder vierte Millennial daran Interesse hat, in dem nächsten Jahr in eine Kryptowährung zu investieren. Außerdem bezeichnete der Großteil der Befragten dieser Generation ihre Investitionsstrategie als „angriffslustig“. Auch die Ergebnisse von anderen Generationen wie die der Babyboomer und der Generation X wurden gemessen.

Circle, welches von Goldman Sachs finanziell unterstützt wird, nutzte für die Umfrage die Plattform Survey Monkey. Zunächst wurden jedoch nur die Ergebnisse der „angriffslustigen Investoren“ veröffentlicht.

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Umfrage war die Geschlechterverteilung beim Kauf von digitalen Währungen. Doppelt so viele Männer wie Frauen investieren in digitale Coins. Aus der Befragung ging hervor, dass 42 % der männlichen Millennials, 34 % der Männer der Generation X und 16 % der männlichen Babyboomer am Kauf von Kryptowährungen interessiert sind. Bei den Frauen lagen diese Zahlen deutlich niedriger. Nur 27 % der weiblichen Millennials, 19 % der Generation X und 9 % der Babyboomer hätten den Kauf von Coins erwägt.

Diese Ergebnisse sind keine große Überraschung. Bereits im Mai veröffentlichte die Handelsplattform eToro ähnliche Resultate einer Meinungsumfrage. Dabei kam heraus, dass nur 8,5 % der Nutzer der Plattform Frauen sind. Insgesamt hat die Firma über 9 Millionen Kunden.

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Ethereum: Constantinople Upgrade findet am 14. Januar statt

Vor wenigen Tagen wurde auf Github das offizielle Datum für Ethereums Upgrade Constantinople veröffentlicht. Dieses …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.