Bitcoin Cash Speaker Series II bringt Krypto-Experten zusammen

Noch im Oktober wird die Bitcoin Cash Speaker Series II in Shoreditch stattfinden. Dies wird wahrscheinlich eines der letzten Male sein, dass Bitcoin Cash Experten sich vor der Hard Fork am 15. November treffen werden. Obwohl es sich bei der Konferenz nicht nur um die Fork drehen wird, bietet sie doch eine gute Möglichkeit dafür, dass Entwickler ihre Meinung zu dem Thema ausdrücken können.

Bitcoin Cash Speaker Series II findet Ende Oktober in London statt

Unter anderem werden Mark Hebblewhite, Head of Marketing bei Coingeek.com, Gabriel Cardona, Senior BCH Entwickler bei Bitcoin.com und Gründer von Bitbox, Alex Agut und Rafael Seibane, die Gründer von Hand Cash und Alejandro De La Torre ebenfalls von BTC.com bei dem Event als Sprecher erwartet. Die Konferenz wird am 25. Oktober von 18:00 bis 21:00 in London stattfinden. Dabei handelt es sich um die zweite Veranstaltung in der Bitcoin Cash Speaker Series.

Den Organisatoren zufolge handelt es sich bei der Veranstaltung um „eine Fortsetzung der ersten Veranstaltung der Speaker Series“. Bei der Konferenz sollen die aktuellen Entwicklungen der BCH Community in London besprochen werden.

Ein vielversprechender Abend

„Der erste Teil des Abends wird seinen Fokus auf die Annahme von BCH legen”, erklärten die Veranstalter. „Mark von Coingeek und Gabriel von Bitbox werden über ihre Unternehmen/Projekte sprechen, die dabei helfen die Annahme von BCH auszuweiten.“ Die Bitbox von Gabriel Cardona soll dabei helfen, BCH Entwicklerredundanzen zu reduzieren. Dadurch soll die Entwicklung von Anwendungen einfacher gestaltet werden. Die Bitbox wurde bereits über 40.000 mal in über 100 Ländern heruntergeladen.

Außerdem werden auch Vertreter von Brew Dog anwesend sein. Dabei handelt es sich um „die erste große Brauerei, die Kryptowährungen akzeptiert“. Die Sprecher der Brauerei werden über ihre Erfahrungen bei der Implementierung von Kryptowährungen sprechen. In der zweiten Hälfte des Abends wird der Fokus auf Wallets liegen. „Alex und Rafa, die Gründer von Handcash, werden über ihren Weg zu einem nutzerfreundlichen Wallet sprechen.“ Vor wenigen Monaten erklärte die Nchain Group, dass sie einen Deal mit Handcash abgeschlossen habe, wodurch sie sich viele Anteile der Plattform angeeignet hat. Mithilfe der Handcash App können Nutzer Transaktionen mit BCH und mithilfe der NFC-Technologie durchführen. Die Plattform wurde von zwei Informatikern aus Spanien, Alejandro Pascual Agut und Rafael Jiménez Seibane, entwickelt.

„Alejandro von BTC.com wird das Event beenden“, schrieben die Organisatoren. BTC.com ist vor allem für sein mobiles und Web-Wallet, seinen Blockexplorer und Miningpool bekannt.

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Gerichtsverordnung stoppt Blockvest ICO

Ein amerikanisches Gericht hat die Umsetzung des Blockvest ICOs durch eine Anordnung verhindert. Auf der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.