Handelsvolumen verschiedener Kryptowährungen erreicht Tiefststand in 2018

Trotz des 10-jährigen Jubiläums von Bitcoin läuft es nicht rund, wenn man die Zahlen des Handelsvolumens verschiedener Coins ansieht. Im Oktober war das Handelsvolumen bei vielen Kryptowährungen so niedrig wie noch nie in diesem Jahr.

Handelsvolumen erreicht Tiefpunkt

Bitcoin (BTC)

In den vergangenen 30 Tagen wechselten rund 109,5 Milliarden US-Dollar in Form von Bitcoin den Besitzer. Noch einen Monat zuvor lag diese Zahl bei 124,3 Milliarden US-Dollar. Somit ist das Handelsvolumen von Bitcoin um 11,9 Prozent gesunken und erreicht den tiefsten Stand in diesem Jahr.

Tether (USDT)

Auch bei Tether (USDT) sehen die Zahlen nicht rosiger aus. Noch im September lag das Handelsvolumen der Kryptowährung bei 86,5 Milliarden US-Dollar. Nun nur einen Monat später ist der Handel mit der Währung um 12,6 Prozent gesunken und lag im Oktober bei nur 69,5 Milliarden US-Dollar.

Ether (ETH) und EOS

Des Weiteren wurden noch im vergangenen Monat 53,8 Milliarden US-Dollar in Ether (ETH) gehandelt. Im Oktober fiel diese Zahl um 30 Prozent auf 41,2 Milliarden. Ebenfalls 30 Prozent sank das Handelsvolumen bei der Währung EOS. Im Vormonat wurden rund 20 Milliarden US-Dollar in der Währung verschickt. Im Oktober lag das Handelsvolumen dagegen nur noch bei 13,94 Milliarden US-Dollar, obwohl sich die Coin zurück auf den 4. Platz der am häufigsten gehandelten Kryptowährung kämpfte.

Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC)

Auf Platz 6 und 7 der meist gehandelten Coins befinden sich Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC). Das Handelsvolumen bei BCH ging 26 Prozent zurück und fiel auf 9,5 Milliarden US-Dollar. Bei Litecoin dagegen sank das Handelsvolumen nur um 4,8 Prozent. Im Oktober lag der Wert der gehandelten Coins bei 9,14 Milliarden US-Dollar.

Image via Unsplash

Corinna ist die Chefredakteurin von Coinwelt. Seit 2016 dreht sich ihre Welt um Kryptowährungen und die Blockchain. Es vergeht kein Tag, an dem Corinna sich nicht darüber ärgert, dass sie nicht gleich am ersten Tag in Bitcoin investiert hat. Besonders spannend findet sie die internationale Rechtslage für Währungen wie Bitcoin. Für die Zukunft hofft sie auf eine positive Haltung der Gesetzgeber und klare Gesetze im Umgang mit digitalen Coins.

Check Also

Koreanische Börse Zeniex muss schließen

Die südkoreanische Börse Zeniex muss aufgrund  der Untersuchung gegen den Krypto-Fonds des Unternehmens schließen. Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.