Bitcoin Kursanalyse: Erhalten wir ein grünes Weihnachtsgeschenk?

 

In den letzten Tagen waren alle Krypto Diagramme hauptsächlich rot. Aber es gibt Hoffnung. Am Montag stieg der Wert von Bitcoin von 2.800 auf 3.170 Euro. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Bitcoin-Preis deutlich über den 3.000 Euro. Wie kam es zu dieser Steigerung? Und was macht der Kurs kurzfristig?

Bitcoin aus fallendem ‚Wedge‘ gebrochen

Seit Ende November bewegte der Bitcoin-Kurs sich in einen fallenden ‚Wedge‘. Bei einem fallenden ‚Wedge‘ bewegt sich der Preis zwischen zwei fallenden Trendlinien. Bricht der Kurs aus? Dann kann der Wert schnell ansteigen. Das passierte am Montag.

Der Preis stößt auf Widerstand

Bitcoin verlor kurz nach dem Anstieg etwas an Wert. Das passiert öfter. Die Zone, in die der Preis sich jetzt bewegt, ist eine wichtige Widerstandszone. Dies war in der Vergangenheit eine wichtige Unterstützung. Am 25. und 27. November stieg der Preis zu diesem Zeitpunkt. Am 6. Dezember fiel der Kurs durch diese Unterstützung.

Immer noch positive Divergenz

Wenn wir den etwas längeren Zeitraum betrachten, sehen wir, dass seit dem 20. November eine positive Divergenz besteht. Der Preis fällt immer tiefer, aber der Rückgang des MACD-Indikators nimmt ab. Dies kann kurzfristig zu einer Trendwende führen.

Bullish und Bearish

Langfristig: Welche Zonen sind für Bitcoin wichtig? Wie immer skizzieren wir zwei Szenarien: bullish (positiv) und bearish (negativ).

Bearish

Schwächt das steigende Moment von Bitcoin ab? Dann besteht die Gefahr, dass der Kurs in die Unterstützungszone zurückfällt. Das ist jetzt rund 2.800 Euro. Sinkt Bitcoin weiter? Dann liegt die nächste Unterstützungszone bei rund 2.600 Euro. Diese Zone war in 2017 ein wichtiger Widerstand und kann jetzt als Unterstützung dienen.

Bullish

Wird der Anstieg des Bitcoin weitergehen? Dann muss Bitcoin zuerst den wichtigen Widerstand durchbrechen, den wir zuvor in diesem Artikel besprochen haben. Gelingt dies, ist die Straße frei für eine größere Erhöhung. Der nächste Widerstand liegt dann bei rund 3.800 Euro.

Was denken Sie über die Kursentwicklung? Ist nun ein guter Zeitpunkt, um Coins zu verkaufen? Oder sollte man die niedrigen Preise als Chance sehen, um sich mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash, EOS, Ethereum und Litecoin einzudecken? Lesen Sie hier mehr darüber, wie man Bitcoin kaufen oder verkaufen kann.

Check Also

Ethereum: Constantinople findet Ende Februar statt

Ein neues Datum für das Update Constantinople für Ethereum steht fest. Wahrscheinlich findet es Ende des …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.