Bitcoin-, Ripple- und Ethereum-Kursanalyse: Wie entwickelt sich der Preis?

Die drei größten Kryptowährungen sind Bitcoin, Ripple und Ethereum. Lange Zeit stand Ether auf Platz zwei. Das ist auch keine große Überraschung, da die Coin vor allem bei Anlegern, die in Initial Coin Offerings (ICOs) investieren wollen, beliebt ist. Nun scheinen sich diese Zeiten jedoch zu ändern, denn nun ist Ripple die neue Nummer zwei.

Ethereum stand lange Zeit oben

Hierunter können Sie einen Graphen sehen, der den Kursverlauf der drei Kryptowährungen beschreibt. Dieser basiert jedoch nicht auf dem Preis, sondern auf der prozentualen Wertsteigerung. Die gelbe Linie ist Ether. Man kann sehen, dass die Währung zunächst über Ripple und Bitcoin liegt. Dies änderte sich jedoch im Sommer. Im August hält sich Bitcoin konstant, während Ether weiter sinkt. Ab November fiel die Wertsteigerung dann sogar unter die Linie von Ripple. Zum gleichen Zeitpunkt holte Ripple Ethereum auch in einer andere Sache ein. Ebenfalls im November war die Marktkapitalisierung von Ripple höher als die von Ether.

Außerdem ist auffällig, dass die Verläufe der Kryptowährungen sehr ähnlich sind. Investoren, die viel Zeit auf Coinmarketcap verbringen, können dies bestätigen. Sobald der Bitcoin-Kurs nach unten geht, schreiben auch andere Kryptowährungen rote Zahlen. Wenn der Kurs steigt, sieht es ähnlich aus. Als Bitcoin im Dezember ihren Hochpunkt erreichte, folgten viele andere Coins.

Entwicklung im Dezember

Wenn man sich die Entwicklung dieses Monats anschaut, sieht man, dass die Graphen bis zum 5. Dezember sehr nah aneinander liegen. Dann sinkt die Ether-Kurve zwischen dem 6. und 8. Dezember plötzlich deutlich unter die Kurven der anderen beiden Kryptowährungen. Ebenfalls geht aus dem Graph hervor, dass Bitcoin in diesem Monat die konstanteste Kryptowährung ist.

Was passiert als nächstes?

Der Preis von Bitcoin schwankt, seitdem man sie kaufen kann. Dies scheint sich auch in naher Zukunft nicht zu ändern. Bei Ether werden bald wichtige Entscheidungen darüber getroffen, in welche Richtung sich die Kryptowährung entwickeln soll. Dies könnte den Preis beeinflussen. Auch bei Ripple gibt es interessante Neuigkeiten. So hatte das Unternehmen hinter der Kryptowährung eine Partnerschaft mit einer Bank verkündet.

Lesen Sie hier mehr darüber, wie man Kryptowährungen kaufen und verkaufen kann.

Image via Unsplash

Check Also

Stablecoins – ein geopolitisches Werkzeug?

Seit 2018 nimmt die Anzahl der Stablecoins zu. Beincrypto berichtete davon, dass man mit Libra …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.