Tom Lee: Bitcoin-Preis weit entfernt vom gerechten Preis

Thomas Lee, Mitgründer von Fundstrat Global Advisors, sagte, dass der „gerechte Wert von Bitcoin weit über dem aktuellen Preis liegt“. Dies erklärte er in einem Interview mit Bloomberg.

Gerechter Preis zwischen 13.800 und 14.800 USD

In dem Artikel, der gestern veröffentlicht wurde, sagte der Marktexperte, dass der gerechte Preis für Bitcoin zwischen 13.800 und 14.800 US-Dollar liegen müsste. Diese Zahlen basierten auf den aktiven Wallet-Adressen, der Nutzung pro Konto und Faktoren, die das Angebot beeinflussen.

Den großen Unterschied zwischen seinem gerechten Bitcoin-Preis und dem aktuellen Kursverlauf könnte durch den kometenhaften Aufstieg der Coin im letzten Jahr erklärt werden. Außerdem spielten der Verfall des makroökonomischen Klimas sowie die Verkäufe während Inital Coin Offerings eine Rolle. Lee kommentiere:

„Tatsächlich heißt das, Rückwärts zu arbeiten, um (das Problem) des aktuellen Preises von Bitcoin zu lösen. Dies beinhaltet, dass die Zahl der Krypto-Wallets von 50 Millionen auf 17 Millionen fallen sollte.“

Bitcoin auf dem Weg nach oben

Was der Kryptowährung auf dem Weg nach oben helfen könnte, wäre die weitläufige Verwendung von Bitcoin und eine rechtliche Einstufung als Anlage. Der gerechte Preis der Währung könnte auf bis zu 150.000 US-Dollar pro Coin steigen, wenn 7 Prozent der weltweit 4,5 Milliarden Kunden von Visa ein Wallet-Account hätten.

Lee äußerte sich bereits in Vergangenheit ähnlich positiv über die Zukunft von Bitcoin. Während der BlockShow Asia 2018 erklärte er, dass es in der Krypto-Branche momentan nur 50 Millionen aktive Wallets gebe. Diese stünde einer Zahl von 254 Millionen Paypal-Nutzern und den Milliarden Nutzern von Visa und Mastercard gegenüber. Wenn man Bitcoin mit anderen Zahlungssystemen im Hinblick auf den Wert des sozialen Netzwerks vergleicht, könnte Bitcoin Lee zufolge in den nächsten 10 Jahren 10 Millionen Dollar pro Coin wert sein.

Trotz des negativen Trends beim Kursverlauf der Währung sagte Lee im August, dass Bitcoin das Jahr mit einem Preis von 25.000 US-Dollar abschließen werde. Er wies auf zwei große Gruppen von Anlegern hin. Auf der einen Seite gebe es die, die Bitcoin „nutzen und Krypto-Wallets haben“ und auf der anderen Seite die, die nur mit der Kryptowährung spekulieren.

Gegenüber Bloomberg sagte er, dass er es satthabe, Fragen über Richtpreise zu beantworten. Deshalb weigerte er sich eine weitere Einschätzung für den Preis von Bitcoin zum Ende des Jahres zu geben.

Image via Unsplash

Check Also

Gehackte Krypto-Börse Cryptopia muss Insolvenz anmelden

Die Krypto-Börse Cryptopia muss nach dem Hackerangriff Insolvenz anmelden. Die Kunden der neuseeländischen Börse können …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.