Western Union ist bereit für Kryptowährungen

Western Union (WU) verkündete, für Kryptowährungen bereit zu sein. Dies kündigte der internationale Zahlungsabwickler in einem Tweet an:

Der Präsident der WU, Odilon Almeida, erklärte, dass die WU die Blockchain-Technologie voll nutzen werde. Dadurch könnte die Arbeit des Unternehmens einfacher gestaltet werden. Denn so könnten internationale Transaktionen einfacher abgewickelt werden. Er sagte:

„Ich denke, dass Kryptowährung eine weitere Option einer Währung oder eines Vermögenswertes ist, die auf der ganzen Welt zwischen Menschen und Unternehmen ausgetauscht werden kann. In diesem Fall sind wir bereit zum Start.“

WU könnte für die Regulierung der Kryptowährung eine Rolle spielen. Zum Beispiel könnte die Volatilität abnehmen. Außerdem könnte die Zahl der Menschen, die Kryptowährungen verwenden, stark zunehmen. Dies könnte sich positiv auf die Gesetzgebung auswirken. Almeida sagte über die Einführung von Kryptowährungen auf der Plattform:

„Western Union ist heute bereit, jede Art von Währung einzuführen. Wir arbeiten bereits mit 130 Währungen. Wenn wir eines Tages der Meinung sind, dass es die richtige Strategie ist, Kryptowährungen auf unserer Plattform einzuführen, ist dies aus technologischer Sicht eine weitere Währung.“

Integration von xRapid

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Western Union im Zusammenhang mit Krypto Schlagzeilen macht. Bereits seit 2015 beschäftigt sich das Unternehmen mit dem Thema. Im Juni verkündete das Unternehmen einen Blockchain-Test mit Ripple.

xRapid ist ein System, welches von Ripple entwickelt wurde. Dieses ist seit Oktober 2018 online. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk bei dem Banken und andere Finanzinstitutionen Transaktionen untereinander schnell ausführen können. Dabei wird die örtliche Währung in den Token Ripple gewechselt. Nach der Überweisung wird der Token dann in die örtliche Währung des Empfängers eingetauscht.

Diese Anwendung passt in das System von Western Union. Auch Western Union übermittelt während einer Überweisung verschiedene Währungen. xRapid kann diesen Prozess einfacher und schneller machen.

Western Union in Zahlen

Im vergangenen Quartal machte WU einen Gewinn von 1,4 Milliarden US-Dollar. 80 % dieses Gewinns kommen durch Transaktionen von deren Kunden, die bis jetzt allein mit herkömmlichen Währungen durchgeführt wurden. Viele dieser Überweisungen fanden in Ländern in Nord- und Südamerika und in Europa statt. Im Nahen Osten, Afrika und Asien sind die Zahlen dagegen deutlich gesunken.

Image via Unsplash

Check Also

Binance übernimmt CoinMarketCap

Es war also kein Aprilscherz; Binance übernimmt die Krypto-Kurs-Webseite CoinMarketCap. Dies geht nun aus einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.