Crash der Kryptowährungen? Bitcoin -, Ripple -, Ethereum – und Bitcoin Cash – Kurs fällt

Erleben wir gerade einen Crash des Kryptowährungsmarktes? Seit gestern fallen die Kurse verschiedener Coins wie von Bitcoin, Ripple, Ethereum und Bitcoin Cash. Teilweise verloren Coins 10 Prozent oder mehr ihres Wertes. Experte Mati Greenspan zufolge ist dies zunächst jedoch kein Grund zur Sorge.

Bitcoin-Kurs sinkt durch Verhalten von „Whale“

Momentan liegt der Preis einer Bitcoin bei 3.683,38 US-Dollar. Noch am 9. Januar war die Kryptowährung 4050 US-Dollar wert. Allein in den vergangenen 24 Stunden ist der Preis der Währung um beinah 6 Prozent gesunken.

Wenn man sich den Verlauf des Kurses innerhalb des letzten Tages ansieht, erkennt man einen deutlichen Sprung. Innerhalb von weniger als 40 Minuten fiel der Preis von 3817 auf 3667 US-Dollar. Dieser plötzliche Rückgang steht im Zusammenhang mit einer starken Zunahme des Handelsvolumens. Das ist ein Hinweis dafür, dass ein sogenannter „Whale“ eine große Anzahl von Bitcoin verkauft haben könnte.

Bei einem „Whale“ (deutsch: Wal) handelt es sich um eine Person oder Organisationen, die einen großen Teil von Coins besitzt. Der National Business Daily (NBD) zufolge hat nur ein Prozent aller Bitcoin-Wallet-Besitzer mehr als 87 Prozent der Bitcoin in seiner Kontrolle. Ein Whale hat viel Macht über den Kurs, da seine Entscheidungen sich in dem Verlauf des Preises widerspiegeln können.

Andere Coins schreiben rote Zahlen

Auch bei anderen Coins sieht es momentan nicht viel besser aus. Ripple (XRP) verlor in den vergangenen 24 Stunden 7,22 Prozent. Ein XRP kostet derzeit 0,33 USD. Ethereum (ETH) verlor sogar 8,12 Prozent und Bitcoin Cash ganze 10 Prozent. In den Top Ten der Kryptowährungen konnte allein Tether (USDT) ein Plus verzeichnen. Die Stablecoin legte 0,42 Prozent zu.

Krypto-Crash oder normale Kursschwankungen?

Da erst vor wenigen Tagen ein 51%-Angriff auf die Kryptowährung Ethereum Classic stattfand, sehen viele Krypto-Experten einen möglichen Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen. Bei dem Angriff auf die Kryptowährung wurden 54.200 ETC mit einem Wert von fast 270.000 US-Dollar zweimal ausgegeben.

Deshalb entstanden schnell Gerüchte, dass dieser Hackerangriff der Grund für den Crash ist. Experte Mati Greenspan von eToro sagte jedoch, dass diese zwei Ereignisse nicht zusammenhängen. Er beschrieb den Crash als normale Kursschwankung. Außerdem wies er auf die Unterstützung für Bitcoin 3550 US-Dollar hin.

Image via Unsplash

Check Also

Politik: Facebook sollte Libra vergessen und Bitcoin nutzen

Generell gibt es nur wenige Politiker, die pro-krypto sind. Das kann auf verschiedenen Faktoren wie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.