Ist der Ansturm der Gelbwesten auf Banken eine Chance für Bitcoin?

Die französische Gruppierung der Gelbwesten will einen sogenannten Bank Run verursachen. Das heißt, dass eine große Gruppe dazu aufgerufen wurde, ihr gesamtes Vermögen von ihren Konten abzuheben. So soll die Finanzwelt ins Wanken geraten. Ist das möglicherweise eine Chance für Bitcoin?

Die Gelbwesten

Die Gelbwesten (französisch: les gilets jaunes) erhielten ihren Namen durch das Tragen gelber Warnwesten. Die ursprünglichen Teilnehmer blockierten Autobahnen und Zugangsstraßen für Sprittransporter. So wollten Sie gegen die steigenden Preise für Benzin demonstrieren.

Mit der Zeit vergrößerte sich die Gruppe der Protestanten. So veränderten sich auch ihre politischen Ziele. Inzwischen demonstriert die Bewegung gegen den hohen französischen Steuersatz sowie den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. In einer Umfrage Ende November gaben 84 Prozent der Befragten an, die Bewegung der Gelbwesten zu unterstützen. Außerdem fanden 78 Prozent die Handhabung von Präsident Macron nicht überzeugend.

Aufruf zum Bank Run auf sozialen Medien

Auf den sozialen Medien rufen die Vertreter der Gelbwesten nun zu einem Bank Run auf. In einer Facebookgruppe schreiben die Organisatoren, dass sie genug davon hätten, dass der Staat bei privaten Banken Geld leiht und der normale Bürger dafür zahlen müsse.

Der französische Youtuber „Geniale“ postete ein Video über die Bewegung. Auch er ruft darin dazu auf, zur Bank zur gehen und das Konto leerzuräumen. Ein Twitter-Nutzer mit dem Namen Suprateek Bose berief sich auf die hohe Zahl der französischen Unterstützer. Er hofft, dass nächste Woche Tausende, wenn nicht sogar Zehntausende, ihr Geld von der Bank holen, um das System ins Ungleichgewicht zu bringen. Mit dem #BTC legte er eine Verknüpfung zu der Kryptowährung als Alternative zum Bankensystem.

Bitcoin-Fans diskutieren auf Reddit

Daraufhin wurde ein Thread zu dem Thema auf Reddit eröffnet. Unter /r/bitcoin diskutieren Bitcoin-Fans über das Thema. Mehrfach schrieben Leute, dass sie, falls es zu einem Bank Run kommen sollte, bereit wären, zu helfen. Außerdem erhielt der Thread den Titel: „Gelbwesten wir heißen euch mit offenen Armen willkommen“.

Gelbwesten, Kunst und Bitcoin

Des Weiteren hat der französische Künstler Pascal Boyart die Gelbwesten und Bitcoin in einem seiner Werke zusammengebracht. Auf einer Mauer in Paris bildete er einige der Gelbwesten als französische Freiheitskämpfer ab. Das Besondere an dem Werk ist, dass in ihm 0,29 Bitcoin also rund 975 Euro versteckt sind.

Image via Unsplash

Check Also

Die Suche nach der verschwundenen Krypto-Queen geht zu Ende

Diese Woche erschien die letzte Folge der Podcast-Serie „The Missing Cryptoqueen“ („Die verschwundene Krypto-Queen“) von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.