Rückblick: Vor 5 Jahren kündigte Vitalik Buterin Ethereum an

Heute vor genau fünf Jahren kündigte Vitalik Buterin Ethereum in einem Blogpost an. Damals hatte er große Neuigkeiten, sein Whitepaper war fertig und seine bahnbrechende Blockchain konnte schon bald online gehen. Bereits damals hatte er sein Team zusammengestellt und die Arbeiten für die Basis des Protokolls waren fertig.

Ethereum zunächst ein Initial Coin Offering

Aber bevor das Netzwerk online konnte, musste noch einiges passieren. Zwar hatte Buterins Team bereits viele Basisfunktionen entwickelt, jedoch war Ethereum noch nicht ganz bereit. Deshalb kündigte Buterin ein Initial Coin Offering für die Kryptowährung an. Mit einer Bitcoin konnte man zwischen 1000 und 2000 Ether erhalten. Damals war ein Ether zwischen 30 und 40 Cent wert, tja manchmal kann es schnell gehen.

Öffentliche Ankündigung von Ethereum

Nur wenige Tage nach seinem Blogpost kündigte Buterin Ethereum erneut vor einem großen Publikum an. Damals sprach er während einer Bitcoin-Konferenz in Miami. Nach seiner Rede erhielt er von seinem Publikum stehende Ovationen.

Wann ging Ethereum online?

Auch danach dauert es noch eine Weile, bis es bei Ethereum endlich losgehen konnte. Erst im Mai 2015 begann Ethereum in seiner Beta-Version Olympic. Die echte Blockchain von Ethereum war damals noch in Arbeit, deshalb wurde zunächst eine andere Version des Netzwerkes getestet.

Am 30. Juli 2015 ging das Netzwerk dann endlich live, ein Jahr nach der ersten öffentlichen Ankündigung. Damals wurde auch der aller erste Block auf der Blockchain hergestellt. Die erste Version des richtigen Netzwerkes von Ethereum hieß Frontier.

Wo steht Ethereum nun?

In den folgenden Jahren haben sich die Kryptowährung und ihr Netzwerk immer weiterentwickelt. Eines der Hochpunkte war mit Sicherheit die Gründung der Ethereum Enterprise Alliance. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk verschiedener großer Unternehmen, die zusammen Lösungen mit der Blockchain auf dem Ethereum-Netzwerk entwickeln wollen. Unter anderem sind Microsoft, Intel und J. P. Morgan bei dieser Allianz vertreten.

Das vergangene Jahr war dann preislich gesehen nicht so gut für Ethereum. Wenn wir der Roadmap der Coin Glauben schenken, ist jedoch noch viel geplant. Zunächst warten wir erst einmal auf das Constantinople Update.

Image via Unsplash

Check Also

Polizei verwechselt Bitcoin-Mining mit Hanfplantage

In Australien fordert ein Mann Antworten von der dortigen Polizei. Diese hatte sich nämlich Zugang …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.