Cryptograffiti: neuestes Werk Running Bitcoin erhält Gebote in Höhe von 30.000 $

In zwei Tagen wird die Auktion für Cryptograffitis neuestes Werk enden. Das Porträt mit dem Titel Running Bitcoin bildet den Kryptografen Hal Finney ab. Das höchste Gebot liegt aktuell bei 31.0000 US-Dollar. In den vergangenen Monaten hat Cryptograffiti immer wieder neue und interessante Werke fertiggestellt und diese auf außergewöhnliche Art veräußert.

Kreditkarten und Bolivars

Auch wenn Ihnen der Name Cryptograffiti nicht sofort etwas sagt, haben Sie seine Werke bestimmt schon online gesehen. Eines seiner berühmtesten Werke wurde im letzten Jahr für 33.000 US-Dollar verkauft. Das Bild mit dem Titel „Terrible Store of Value“ war eine Anspielung auf die Kritik von JP Morgans Jamie Dimon. Cryptograffiti ist außerdem dafür bekannt, dass es für seine Werke nicht herkömmliche Materialien verwendet. In der Vergangenheit nutze er alte Kreditkarten oder den US-Dollar, um seine Werke zu vollenden. In dieser Woche stellte er ein Bild von dem venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro fertig, für das er die venezolanische Währung Bolivar verwendete.

Kunstwerk zum Gedenken an Hal Finney

In dieser Woche wird eine weitere Auktion auf der Webseite Bitify von Cryptograffiti enden. Das Werk mit dem Namen „Running Bitcoin“ soll an Hal Finney erinnern. Gerüchten in der Krypto-Szene zufolge soll Finney 2009 der erste Mensch gewesen sein, der von Satoshi Nakamoto Bitcoin erhalten hatte. Das Porträt wurde aus Teilen von alten Kreditkarten gemacht und bei dem Rahmen handelt es sich um einen alten Safe.

Außerdem ist eine alte Kreditkarte von Finney an dem Porträt befestigt. Diese spendete Finneys Ehefrau Fran Finney. Die Hälfte des Geldes, welches durch die Auktion eingenommen wird, wird an eine Organisation gespendet, die ALS-Patienten unterstützt. „50% des Erlöses der Auktion geht an den ALS-Verband Golden West Chapter, der Hal während seines Kampfes gegen Amyotrophe Lateralsklerose unterstützte“, erklärte Cryptograffiti.

Black Swan an das niedrigste Gebot gegeben

Erst im Dezember machte der Krypto-Künstler Schlagzeilen, als er ein Bild eines schwarzen Schwanes für das niedrigste Gebot verkaufen wollte. Für dieses Bild verwendete er alte US-Dollar-Noten. Das Werk mit dem Namen Black Swan wurde für einen Milli-Satotshi oder 0,000000037 Dollar verkauft.

Image via Unsplash

Check Also

Polizei verwechselt Bitcoin-Mining mit Hanfplantage

In Australien fordert ein Mann Antworten von der dortigen Polizei. Diese hatte sich nämlich Zugang …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.