Facebook ist auf der Suche nach Blockchain-Experten für eigene Kryptowährung

Die Social-Media-Plattform Facebook hat eine spannende Stellenanzeige veröffentlicht. Das Unternehmen sucht nämlich jemanden, der Erfahrungen mit der Blockchain und Bezahlsystemen hat. Es kann also sein, dass diese Person auch an der Entwicklung der eigenen Kryptowährung des Unternehmens arbeiten muss.

In der Stellenanzeige heißt es:

„Sie sind für die Ausarbeitung und Verhandlung einer Vielzahl von Verträgen im Zusammenhang mit unseren Blockchain-Initiativen verantwortlich, einschließlich Partnerschaften, die zur Einführung neuer Produkte und zur internationalen Erweiterung dieser Produkte erforderlich sind.“

Facebook ist auf der Suche nach erfahrenen Kandidaten

Dass die Plattform ernsthaft an der Blockchain interessiert ist, wird in der Stellenanzeige deutlich. Das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg will jemanden, der mehr als fünf Jahre Erfahrung mit rechtlichen Aspekten hat. Außerdem soll der Kandidat Kenntnisse von der Blockchain und Bezahlsystemen haben.

Facebook wünscht sich Berufserfahrungen aus dem Technik-Sektor. Ein geeigneter Kandidat soll sich für online Zahlungen und alternative Zahlungsmöglichkeiten interessieren.

Leiter des Blockchain-Teams von Facebook ist David Marcus. Dieser war zunächst der Vorsitzende bei PayPal. Außerdem arbeitete er eine Zeit lang im Vorstand von Coinbase.

Eine eigene Kryptowährung von Facebook

Das soziale Netzwerk machte bereits vor einigen Wochen Schlagzeilen. Der New York Times zufolge soll Facebook mit mehreren Krypto-Börsen für die Entwicklung und das Angebot einer eigenen Kryptowährung in Verhandlungen stehen.

Bei dieser Kryptowährung soll es sich um eine Stablecoin handeln. Bei einer Stablecoin wird der Preis der Kryptowährung an den Wert einer staatlichen Währung gebunden. Mit der Facebook-Stablecoin sollen internationale Zahlungen ermöglicht werden. Mit diesem Schritt möchte Facebook in Konkurrenz zu anderen Zahlungssystemen wie zum Beispiel PayPal oder Venmo treten.

Die neue Facebook-Coin soll die Grundlage für Zahlungen zwischen verschiedenen Apps der Plattform werden. So sollen Zahlungen zwischen Facebook, dem Messenger und WhatsApp ermöglicht werden. Wenn das Vorhaben von Facebook Erfolg haben sollte, könnte das Unternehmen eine enorme Zielgruppe erreichen. Millionen Menschen auf der ganzen Welt nutzen nämlich mindestens eine dieser Apps.

Hier sehen Sie Stellenausschreibung des Unternehmens.

Image via Unsplash

Check Also

Unterstützen Sie den Wiederaufbau von Notre-Dame mit Bitcoin

Am Montagabend brach ein Brand in der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame aus. Große Teile des Gebäudes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.