Bitcoin-Kurs: Wird der Preis über Ostern steigen?

Ostern steht kurz bevor, deshalb ist es an der Zeit für einen Rückblick. Wie hat sich der Bitcoin-Kurs entwickelt und könnte der Preis der Währung über die Feiertage steigen?

Rückblick: Bitcoin befreit sich aus dem Tunnel

Am Dienstag schrieben wir darüber, dass sich der Kurs von Bitcoin lange Zeit in einem Tunnel befand. Ein Tunnel oder Kanal entsteht, wenn sich zwei parallele Trendlinie entwickeln, in denen sich der Kurs für längere Zeit bewegt.

Am 2. April brach der Kur aus diesem Tunnel aus. Seitdem ist der ehemalige Widerstand zur Unterstützung der Kryptowährung geworden. Danach hat sich nicht besonders viel verändert. Am Dienstag, dem 16. April fiel der Kurs zuletzt auf das Unterstützungslevel zurück. Seitdem befindet sich der Bitcoin-Preis in einem Aufwärtstrend in Richtung des neuen Widerstands, welcher durch das grüne Rechteck veranschaulicht wird.

Neue Möglichkeiten durch ein aufsteigendes Dreieck

Wenn der Kurs aus dem sogenannten aufsteigenden Dreieck ausbricht, kann das zukünftig zu einer starken Preissteigerung führen. Dies hätte bereits in der letzten Woche passieren können, da der Preis aus dem Dreieck ausbrach. Da dieser Fall nicht eintrat, könnte sich die Preissteigerung nun in der nächsten Woche ereignen. Wenn es dem Kurs gelingen sollte, aus dem Dreieck zu entkommen, könnte der Bitcoin-Preis auf bis zu 5400 Euro steigen.

Kommt ein goldenes Kreuz?

Was können wir in der nächsten Woche sonst noch erwarten? In der Grafik werden zwei Moving Averages (zu dt.: gleitende Durchschnitte) miteinander verglichen. Bei einem Moving Average (kurz MA) wird die durchschnittliche Kursbewegung einer bestimmten Zeit angegeben. Ein 50-tägiger-MA gibt zum Beispiel den durchschnittlichen Wert der vergangenen 50 Tage an.

In der Grafik sehen Sie den 50-tägigen-MA in Rot und den 200-tägigen-MA in Grün. Wenn wir diese beiden Linien miteinander vergleichen, fällt etwas Besonderes auf. Die rote Linie könnte über die grüne Linie steigen. Wenn dieser Fall eintreten wird, nennen wir das ein goldenes Kreuz. Dabei handelt es sich um ein positives Signal, welches meist ein Vorbote einer Preissteigerung ist.

Jedoch sind die Geschehnisse der Vergangenheit keine Garantie dafür, dass sich der Kurs wie vermutet entwickeln wird. Auch 2015 gab es ein goldenes Kreuz. Jedoch fiel danach der 50-tägige-MA wieder unter den 200-tägigen-MA. Deshalb können wir uns nicht sicher sein, ob ein Aufwärts- oder Abwärtstrend zu erwarten ist.

Image via Unsplash

Check Also

„Verkaufen Sie Ihre Amazon-Anteile und investieren Sie in Bitcoin“

Mark Yusko, der Geschäftsführer und Gründer von Morgan Creek Capital Management, hielt während dem Digital …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.