Großbritannien: Geschäftsreisen mit Bitcoin zahlen

Corporate Traveller akzeptiert von nun an Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel für Geschäftsreisen. Dies kündigte das Reisebüro am 15. April in einer Pressemitteilung an.

Für die Kunden wird es durch eine Zusammenarbeit mit BitPay möglich, mit der Kryptowährung zu zahlen. Bei Corporate Traveller handelt es sich ein Reisebüro speziell für kleine und mittelständische Unternehmen. Andy Hegley von Corporate Traveller sagte über die Wahl von Bitcoin als Zahlungsoption:

„Wir haben eine steigende Nachfrage nach Bitcoin als Zahlungsmittel bei unseren Kunden festgestellt. Wir haben uns für BitPay entschieden, um die Zahlungen abzuwickeln, da Bitcoin und Bitcoin Cash so einfach zu zahlen sind.“

Indirekte Zahlungen

Bei der neuen Zahlungsmöglichkeit handelt es sich um eine indirekte Form der Bitcoin-Überweisung. Kunden können zwar für Reisen in Bitcoin oder Bitcoin Cash bezahlen, jedoch werden die Coins direkt danach von BitPay in eine herkömmliche Währung wie dem Pfund umgetauscht.

BitPay erhebt für diese Dienstleistung eine Provision von einem Prozent. Laut Corporate Traveller ist dies jedoch immer noch günstiger als die Verarbeitung von Kreditkartenzahlungen.

Bitcoin nicht nur für Geschäftsreisen 

Bitcoin liegt bei Unternehmen aus der Tourismusbranche im Trend. Auch auf der Webseite TravelbyBit können Sie Urlaube mit digitalen Coins wie Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Litecoin (LTC) und Dash (DASH) kaufen. Mit der App Tripio kann man mit der Binance Coin (BNB) für die Reservierung von Unterkünften bezahlen. Wenn Sie sich zum Beispiel für Brisbane in Australien als Urlaubsziel entscheiden, kommen Sie dort selbst am Flughafen mit Bitcoin zurecht.

Bitcoin-Zahlungen trotz sinkenden Kurses

Trotz des sinkenden Kurses im vergangenen Jahr wickelte BitPay 2018 viele Bitcoin-Zahlungen ab. In einem Pressebericht, den das Unternehmen im Januar veröffentlichte, hieß es, dass es eine Milliarde US-Dollar in Bitcoin und Bitcoin Cash umgesetzt hätte.

Stephen Pair, Mitgründer von BitPay, sagte über diese Entwicklung:

„Mit Bitcoin zu zahlen, ist in den meisten Teilen der Welt immer noch schneller und billiger als eine Banküberweisung.“

Image via Unsplash

Check Also

Ledger verkauft doppelt so viele Wallets nach Hackerangriff auf Binance

Ein wichtiger Aspekt für Krypto-Investoren ist die sichere Verwahrung von Coins. Manchmal werden Anleger besonders …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.