Globalcoin von Facebook ab 2020 erhältlich

Das soziale Netzwerk Facebook will noch zum Ende dieses Jahres ihre Globalcoin testen, damit sie schon im nächsten Jahr weltweit eingeführt werden kann.

Die Facebooks Coin ist die Globalcoin

Intern wird die Kryptowährung von Facebook Globalcoin genannt, während der Rest der Welt die Währung Facebook-Coin getauft hat. Wie die BBC berichtetet, soll die Coin ab 2020 in einem Dutzend Länder verfügbar sein.

Der Plan von Facebook ist durchaus ambitioniert. Das Ziel von Projekt Libra, worunter auch die Globalcoin fällt, ist es, mit Banken in Konkurrenz zu treten. Dies soll durch die Umsetzung eines globalen und digitalen Bezahlsystems geschehen, welches niedrigere Gebühren als herkömmliche Banken fordern wird.

Bei dem Token des Netzwerkes wird es sich um eine Stablecoin handeln. Der BBC zufolge ist der Wert an mehrere große Währungen gebunden. Denkbar wären hier der amerikanische Dollar und der japanische Yen.

Gesetzgebung und Argwohn

Bei so einem großen Projekt ist die Gesetzgebung wichtig. Deshalb steht Facebook in engem Kontakt mit einer Anzahl von Unternehmen und Behörden. So soll Facebook unter anderem den Rat des Bankdirektors Mark Carney (Bank of England) und von Beamten des amerikanischen Finanzministeriums gesucht haben. Neben Beamten sprach Facebook auch mit Unternehmen wie Western Union.

Aber nicht alle begrüßen das Projekt mit offenen Armen. Die amerikanischen Senatoren sind argwöhnisch. Sie hinterfragen, ob das Unternehmen alle Datenschutzbestimmungen befolgen kann. Auch wollen sie wissen, wie Facebook den Verbraucherschutz garantieren will.

Müssen Nutzer zum Beispiel ein Wallet herunterladen? Austin Griffith von Burner Wallet verglich diese Möglichkeit mit Ethereum. Wenn für die Globalcoin ein Wallet installiert werden muss oder weitere Komplikationen für Nutzer entstehen, könnte die Coin viele Verwender verlieren.

Warum die Blockchain?

David Gerard ist ein bekannter Blockchain-Skeptiker und Autor von Attack of the Fifty Foot Blockchain. Er sagte, er habe keine Ahnung, welchen Zweck die Kryptowährung von Facebook erfüllen sollte. „Das große Problem ist, dass niemand versteht, warum dies mithilfe einer Blockchain gehen muss“, fügte er hinzu. „Wenn Facebook als Versender fungiert, dann muss es eine regulierte Aktivität sein. Facebook hat bereits mehrere Regierungen damit verärgert. Nehmen wir also an, dass die Einhaltung von Richtlinien eine große Rolle spielt.“

Image via Unsplash

Check Also

AliExpress-Kunden können Bitcoin mit Lolli verdienen

Haben Sie am Singles Day etwas für sich bei AliExpress gekauft? Damit sind Sie bestimmt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.