Echter Luxus mit Ledger: Verwalten Sie Ihre Bitcoin, Ether und XRP mit Diamanten-Wallet

Während des letzten Bullenmarktes von Bitcoin ging es für viele Investoren hoch hinaus. Anleger, die bereits früh in Kryptowährungen investiert hatten, ließen alle Bescheidenheit hinter sich und kauften von ihren Gewinnen teure Autos. Lamborghinis schienen damals das bevorzugte Fortbewegungsmittel der neuen Millionäre zu sein und der Meme #WhenLambo machte die Runde.

Aktueller Kurs noch weit vom Erfolg von 2017 entfernt

Seitdem sich der Bitcoin-Kurs etwas über der 10.000-Dollar-Marke halten kann, tauchen „Lambos“ wieder vermehrt in der Krypto-Szene auf. Dennoch sind wir momentan noch weit von dem Erfolg der Kryptowährung vor zwei Jahren entfernt.

Viele Anleger warten noch auf den großen Ansturm auf Bitcoin und „HODL“-en ihre Coins. Abwarten klingt zwar nach einer langweiligen Anlagestrategie, jedoch könnten Sie sich die Wartezeit durch einen diamantenbesetztes Hardware-Wallet versüßen.

Diamanten und Gold

Der französische Wallet-Hersteller Ledger veröffentlichte auf Twitter ein Foto eines handgefertigten Ledger Nano S. Dieses Hardware-Wallet wurde mit Diamanten besetzt und mit Gold verziert.

Afbeelding weergeven op Twitter

Das Wallet besteht aus 35 Gramm und 18-karätigen Gold und 5,51-karätigen Diamanten. Das gesamte Gehäuse des Gerätes ist damit verziert. Wie zu erwarten, ist ein solches Glanzstück nicht gerade günstig. Dieses extravagante Hardware-Wallet hat einen stolzen Preis von 49.000 Euro (rund 55.000 US-Dollar).

Hardware-Wallets – eine gute Idee

Wir überlassen das diamantenbesetzte Ledger Nano S in dieser Preisklasse lieber den neuen Millionären, dennoch ist ein Hardware-Wallet generell eine gute Idee. Bei Hardware-Wallets handelt es sich um eine sichere Art Kryptowährungen zu verwalten. Der Grund dafür ist, dass die Private Keys (die privaten Schlüssel) offline auf dem Wallet gespeichert werden. Sie können ein Hardware-Wallet am besten mit einem Schlüssel vergleichen, mit dem Sie nachweisen können, dass Sie Bitcoin oder eine andere Kryptowährungen besitzen, die sich auf der Blockchain befinden.

Hardware-Wallets werden auch Cold-Wallets genannt. Das liegt daran, dass sie nicht mit dem Internet verbunden sind. Im Vergleich zu einem Hot-Wallet, bei dem genau dies der Fall ist, ist es sicherer. Typische Hot-Wallets sind Anwendungen für Ihren Computer oder Ihr Smartphone.

Image via Unsplash

Check Also

Stablecoins – ein geopolitisches Werkzeug?

Seit 2018 nimmt die Anzahl der Stablecoins zu. Beincrypto berichtete davon, dass man mit Libra …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.