Bitcoin-Kurs fällt 4% in einer Viertelstunde – Ist das schlimm?

Wenn Sie heute in den sehr frühen Morgenstunden auf den Bitcoin-Kurs geguckt haben, wollten Sie sicher sofort wieder zurück in das Land der Träume. Heute Morgen vor 5 Uhr lag der Preis zunächst zwischen 9.100 und 9.200 Euro. In nur einer Viertelstunde fiel der Kurs auf 8.791 Euro. Dabei handelt es sich um einen Rückgang von rund vier Prozent.

Wenn Sie neu auf dem Krypto-Markt sind, kann diese Kursbewegung krass erscheinen. Der Krypto-Markt ist noch relativ jung, deshalb gehören große Sprünge wie dieser noch immer dazu.

156 Millionen Dollar wurden liquidiert

Auf BitMex können Sie mithilfe von Positionen darauf spekulieren, wie sich der Kurs entwickeln wird. Als „long“ wird jede Position bezeichnet, bei der der Inhaber von einer Wertsteigerung des Finanzinstrumentes profitiert. Bei einer Short-Position dagegen spekuliert der Inhaber auf den fallenden Wert des Finanzinstruments.

Heute Morgen ist der Kurs gesunken und das kann zu einer Kettenreaktion führen. Wenn der Kurs fällt, werden Long-Positionen liquidiert, was wiederum dafür sorgt, dass der Kurs weiter sinkt. Das führt dazu, dass noch mehr Anleger von ihrer Long-Position abweichen. Sie können sich denken, was als nächstes passiert, richtig, der Kurs fällt weiter. Dieses Szenario wird auch als „Long Squeeze“ bezeichnet, da die Long-Positionen langsam wie eine Zitrone ausgepresst werden.

Sind die Ereignisse von heute Nacht schlimm?

Der Bitcoin-Kurs fiel jedoch nicht ins Bodenlose und konnte sich zunächst wieder etwas erholen. Momentan liegt der Preis CoinMarketCap zufolge bei 8.957,47 Euro.

Krypto-Experte Josh Rager schrieb auf Twitter, dass er noch nicht besorgt sei. Erst wenn der Preis unter die 9400-USD-Marke fallen (8.500 Euro) sollte, könnte es problematisch werden. Seit Mitte Juni findet der Kurs auf diesem Niveau Unterstützung. Dafür sollte man die Augen offenhalten.

Afbeelding weergeven op Twitter

Der Niederländer „Crypto Michaël“ verweist dagegen auf den „21 EMA“. EMA steht für Exponential Moving Average. Dabei handelt es sich um eine Linie, die den gleitenden Durchschnitt des Preises angibt. Dieser kann in einem Bullenmarkt Unterstützung bieten. Die folgende Grafik zeigt den 21 EMA auf der wöchentlichen Ebene. Als der Kurs diese Linie in der Vergangenheit berührte, stieg er danach. Wird das auch dieses Mal passieren?

Halten Sie dies für einen guten Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen? Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie die Kryptowährung kaufen können.

Image via Unsplash

Check Also

Manny „Pacman“ Pacquiao veröffentlicht eigene Kryptowährung bei der Börse GCOX

Fans des Boxers Manny „Pacman“ Pacquiao haben Grund zur Freude. Pacman bringt nämlich seine eigenen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.