Ethereum im September: Ether-Kurs steigt über 15 Prozent

Der September verläuft bis jetzt gut für Ethereum. Der Ether-Kurs ist seit Anfang des Monats über 15 Prozent gestiegen. Momentan liegt der Preis bei rund 215 US-Dollar (194 Euro). Allein in den vergangenen 24 Stunden ist der Kurs sieben Prozent gestiegen.

Dieser Monat verläuft also besonders gut für die Kryptowährung; beinah jeden Tag schreibt sie grüne Zahlen. Momentan scheint die größte Altcoin ihren eigenen Weg zu gehen und entwickelt sich an manchen Tagen sogar besser als Bitcoin. Andere Altcoins scheinen dem Vorbild von Ethereum zu folgen. Während Bitcoin in den letzten Stunden minimal an Wert verloren hat, stiegen dieser Kurse vieler Altcoins.

Warum steigt der Ether-Kurs?

Vor wenigen Tagen fand der „Ethereal Summit“ in Tel Aviv statt. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltung rund um das Thema Ethereum. Es kann sein, dass dieses Event dazu geführt hat, dass neuer Schwung in die Kryptowährung kommt. Außerdem wurde vorgestern angekündigt, dass BitPay Ether unterstützen wird.

Ether wird so den Nutzern des BitPay Wallets und der Bankkarte zur Verfügung stehen. Bis jetzt unterstützt BitPay nur Bitcoin, Bitcoin Cash und einige Stablecoins.

BitPay und Ether

Der Geschäftsführer von BitPay, Stephen Pair, nannte Ether eine logische Wahl, angesehen dessen, dass die Altcoin bereits von tausenden Unternehmen und Firmen verwendet wird.

„BitPay ist stets an der Spitze, wenn es darum geht, Kryptowährungen zur Lösung realer Probleme einzusetzen und unseren globalen Kunden die besten Optionen für die Zahlung mit mehreren Blockchain-Assets anzubieten.“

Vitalik Buterin teilt die Aufregung von Pair und betonte, dass die Integration von Ether in das globale Zahlungssystem neue Möglichkeiten für die Währung bietet.

„Dies öffnet eine neue Welt an Möglichkeiten für das Ethereum-System. Gemeinsam können wir ein führender Innovator für Anwendungsfälle für die Kryptowährung in der realen Welt bleiben.“

BitPay wurde bereits 2011 gegründet und hat seitdem das Angebot stetig ausgeweitet. Noch immer liegt der Fokus auf der Abwicklung von Zahlungen mit Kryptowährungen.

Image via Unsplash

Check Also

Kann man 24 Stunden nur mit Bitcoin überleben?

Kann man allein mit Bitcoin als Zahlungsmittel 24 Stunden überleben? Diese Frage wollte der YouTuber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.