Bitcoin-Kurs: War der Preis von 7.100 Euro der Tiefpunkt?

Bitcoin scheint sich von dem Kursrückgang vom Dienstag vergangener Woche etwas zu erholen. Gestern konnte die Kryptowährung einen Anstieg von 10 Prozent verzeichnen. Was hat zu diesem Preisanstieg geführt?

Divergenz beflügelt den Bitcoin-Kurs

Einer der Faktoren, der dazu beiträgt, dass der Kurs steigt, ist die Divergenz zwischen dem Kurs und dem sogenannten „Relativ Strength Indicator“ (RSI). Dieses Divergenz bedeutet, dass der Preis immer niedrigere Tiefststände aufweist, während der RSI höhere Tiefststände erzielt. Das ist normalerweise ein Vorläufer einer Wiederherstellung des Kurses.

Diese Divergenz können Sie auch auf der Abbildung sehen. Sie sehen eine fallende Trendlinie beim Bitcoin-Kurs und eine steigende Trendlinie beim RSI.

Bitcoins doppelter Boden

Ein weiteres positives Kursmuster ist, dass der Kurs einen doppelten Boden geformt hat. Das ist ebenfalls meist ein Zeichen für eine Kurssteigerung. Diese zwei Tiefpunkte lassen sich am besten sehen, wenn die Kursgrafik auf vier Stunden eingestellt wird.

Auf dem Weg zur Unterstützungslinie

In den letzten Tagen sind alle Augen auf den 200-tägigen gleitenden Durchschnitt (Moving Average, MA) gerichtet. Viele Experten sind der Meinung, dass man von einem Bullenmarkt sprechen kann, wenn der Preis über dieser Linie liegt. Um den steigenden Trend aufrechtzuerhalten, ist es daher wichtig, dass der Bitcoin-Kurs sich über dieser Linie befindet. Wenn wir uns den Bitcoin-Kurs in Euro angucken, war dies auch gestern der Fall.

Bitcoin sucht alte Trendlinien

In der Tat kann es sogar sein, dass der Kurs zu einer alten Trendlinie zurückgekehrt ist. Wir haben diese Trendlinie in der Grafik blau dargestellt.

Folgt Bitcoin weiterhin dieser Trendlinie? Dann muss der Kurs erst einen wichtigen Widerstand überwinden. Sie können diesen Widerstand an dem orangefarbenen Balken in der Grafik zwischen 7.700 Euro und 7.800 Euro erkennen. Anfang 2018 und im Mai 2019 war diese Zone ebenfalls relevant. Jetzt könnte sie ein Hindernis darstellen.

Wie wird sich der Kurs entwickeln?

Bitcoin scheint die Wiederherstellung vorsichtig wieder aufgenommen zu haben. Aber im Krypto-Markt kann alles passieren. Der Bitcoin-Kurs kann sich in zwei Richtungen, nämlich entweder „bullish“ oder „bearish“, entwickeln.

Bullish

Der Kurs überwindet den Widerstand und steigt weiter an. Aber um 8.700 Euro finden wir einen starken Widerstand (im roten Bereich). Diese Zone war in den letzten Monaten wichtig und dieses Niveau kann wieder relevant werden.

Baerish

Wenn Bitcoin das Ende der Trendlinie durchbrechen sollte, findet sie erst wieder bei 6.800 Euro (in Grün) Unterstützung. Im schlechtesten Fall sinkt der Bitcoin auf 5.500 Euro, was 2018 eine wichtige Unterstützung darstellte.

Image via Unsplash

Check Also

Politik: Facebook sollte Libra vergessen und Bitcoin nutzen

Generell gibt es nur wenige Politiker, die pro-krypto sind. Das kann auf verschiedenen Faktoren wie …

One comment

  1. Danke für Ihr Statement. Ich würde es besser finden, wenn Sie in Ihren Beiträgen immer Dollar-Werte heranziehen. Denn in dieser Branche „denkt“ man meist in Dollar-Beträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.