Manny „Pacman“ Pacquiao veröffentlicht eigene Kryptowährung bei der Börse GCOX

Fans des Boxers Manny „Pacman“ Pacquiao haben Grund zur Freude. Pacman bringt nämlich seine eigenen PAC-Token über die Plattform der Börse GCOX in den Umlauf. Pacquiao, der einzige Profiboxer in der Geschichte des weltweiten Boxsports, der in sieben Gewichtsklassen anerkannter Boxweltmeister war, gab im September bekannt, dass er seinen eigenen Token auf den Markt bringen wird. Dafür führte er ein Initial Exchange Offering (IEO) durch, sodass die Token nun bei GCOX gehandelt werden können.

Ein Promi-Token von Manny „Pacman“ Pacquiao

Bei PAC handelt es sich um der ersten sogenannten Promi-Token. Manny Pacquiao ist ohnehin vielseitig, denn neben seiner Boxkarriere ist er auch ein gewählter Politiker auf den Philippinen, seinem Heimatland. Ebenfalls hat er Vorstöße zum Basketball, Schauspiel und in die Musik gewagt. Ob er darin genauso erfolgreich ist, können Sie selbst beurteilen.

Nun hat er auch seine eigene digitale Währung. Mit PAC sollen die Fans viele Sachen anstellen können. Denken Sie zum Beispiel an Fan-Artikel, Angebote auf sozialen Medien oder sogar exklusive Veranstaltungen.

Um dieses Projekt zu ermöglichen, arbeitet Pacquiao mit der Börse CCOX aus Singapur zusammen. Die Krypto-Börse will zukünftig zum Hotspot der Promi-Token werden. Andere Stars werden zweifellos den Fortschritt des Projektes des Boxers verfolgen.

Der frühere Stürmer von England, Liverpool und Real Madrid, Michael Owen, die Tennisspielerin Caroline Wozniacki und R&B-Sänger Jason Derulo, haben bereits investiert, um demnächst ebenfalls eigene Token mithilfe der Börse auf den Markt zu bringen. Außerdem soll ein Mitglied der königlichen Familie von Abu Dhabi Interesse zeigen. Dr. Jeffrey Lin, der Geschäftsführer von GCOX, fügte hinzu:

„Der PAC-Token ist das erste Beispiel für die Kombination der Blockchain mit einer Fan-Kultur und angesichts des Engagements von Mannys Unterstützern, nicht nur in Asien, sondern auf der ganzen Welt, sind wir davon überzeugt, dass dies ein Erfolg wird.“

Image via Unsplash

Check Also

Bericht der deutschen Bank: wie Kryptowährungen Bargeld bis 2030 ersetzen könnten

Ein Mitarbeiter der deutschen Bank beschreibt, wie Kryptowährungen Bargeld bis 2030 ersetzen könnten. Im Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.