New York: Wohnung für 15 Millionen Dollar in Bitcoin verkauft

Die taiwanesische Affluent Silver International LLC hat eine Wohnung im Herzen New Yorks für rund 15,3 Millionen Dollar in Bitcoin gekauft. Bei dem Verkäufer handelt es sich um Ben Shaoul.

Shaoul ist der Mitgründer der Magnum Real Estate Group. Das Unternehmen kauft Mietwohnungen in einer höheren Preisklasse und macht daraus Apartments. In diesem Fall geht es um eine Wohnung mitten in Manhattan in der Nähe des Central Parks.

Immobilien mit Bitcoin kaufen

Um die Transaktion mit Bitcoin ausführen zu können, verwendeten die beiden Parteien die Zahlungsanbieter Bitpay und Starr. Dem Makler Eric Hedvat zufolge verlief die Zahlung perfekt.

Außerdem handelt es sich dabei nicht um das erste Mal, dass Magnum Wohnungen für Bitcoin verkauft. Bereits im vergangenen Jahr verkaufte das Maklerbüro zwei Wohneinheiten per Bitcoin-Überweisung. Bei der ersten Immobilie handelte es sich um ein Studio mit 190 Quadratmetern mit einem Angebotspreis von 875.000 US-Dollar, die zweite war ein Haus mit einer Fläche von 301 Quadratmetern und einem Preis von 1,48 Millionen Dollar.

Werden immer mehr Immobilien mit Bitcoin gekauft?

Das amerikanische Maklermagazin TheRealDeal berichtete vor kurzem, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen kaum von Verkäufern angenommen werden. Das kommt dadurch, dass der Wert der Coins sich innerhalb von wenigen Minuten verändern kann. „Allein in den vergangenen 12 Monaten hatte eine Bitcoin einen Wert zwischen etwas mehr als 3.000 USD und mehr als 12.000 USD.“

Dennoch gibt das Magazin zu, dass Kryptowährungen zunehmend zum Kauf von Immobilien in New York eingesetzt werden.

Bei Streeteasy, einer Webseite für Immobilien, steht ein Haus für 29 Millionen Dollar zum Verkauf. Der Verkäufer akzeptiert Bitcoin, Ether und Ripple als Zahlungsmittel. Für diese Summe erhalten Sie ein fünfstöckiges Herrenhaus auf der Upper East Side. Ein weiteres Haus, welches für Bitcoin in New York zum Verkauf steht, befindet sich auf dem Riverside Drive und wird von Sotheby’s für 13 Millionen Dollar angeboten.

Image via Unsplash

Check Also

Bericht der deutschen Bank: wie Kryptowährungen Bargeld bis 2030 ersetzen könnten

Ein Mitarbeiter der deutschen Bank beschreibt, wie Kryptowährungen Bargeld bis 2030 ersetzen könnten. Im Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.