Kraken spendet 17,5 Bitcoin and Hacker-Community aus San Francisco

Als John Backus aus San Francisco am Donnerstag seinen Twitter-Feed öffnete, dürfte er ganz schön überrascht gewesen sein. Der Wortführer der Hacker-Community Noisebridge entdeckte eine Nachricht mit einer großzügigen Spende von der Krypto-Börse Kraken. 

Kraken spendet 17,5 Bitcoin

Plötzlich hatte Noisebridge eine Spende in Höhe von 17,513 Bitcoin auf dem Wallet. Diese Coins waren zum damaligen Zeitpunkt 156.000 US-Dollar wert. Die Spende kam von der Krypto-Börse Kraken, einer der größten Börsen für Kryptowährungen. Kraken handelte aufgrund eines Tweets von John Backus. Dieser schrieb einen Tag vorher:

„Noisebridge wird aus dem Haus vertrieben, in dem wir uns seit mehr als 10 Jahren befinden. Ein San Francisco Inspektor sagte, dass Geräte, die “Hitze erzeugen“, ohne Sprinkleranlage im Wert von 150.000 USD nicht erlaubt sind. Noisebridge kann sich 150.000 Dollar nicht leisten, der Vermieter wird nicht teilen.“

Bitcoin-Überweisung als Rettung der Hacker-Community 

In einem Interview mit Cointelegraph erklärte Backus, dass die Spende ihn geschockt hätte. 

„Am Nachmittag des 26. Februar schickte ich meinen Tweet mit der Bitte um Spenden. Abends war ich aufgeregt zu sehen, dass wir 200 US-Dollar gesammelt hatten. Ich bin am nächsten Morgen aufgewacht und habe auf Twitter nachgesehen und dann den Tweet vom Kraken-Account gesehen.“ 

Die Überweisung von Kraken wurde mit einem Tweet begleitet. Zunächst wusste er nicht, wie er die Nachricht der Börse deuten sollte. Dann sah er jedoch den Link zu der Krypto-Überweisung. Er sagte:

„Mit dem Link waren ungefähr dreißig Inputs und fünfzig Outputs verbunden, sodass ich zunächst nicht sagen konnte, wie viel Geld es gab. Ich sah dann die Noisebridge-Adresse mit 17,5 Bitcoin darin. Ich war mir zunächst nicht sicher, ob dies real war. Ich bin auf den Noisebridge Slack-Kanal gegangen und ein anderes Mitglied hat bestätigt, dass es tatsächlich echt ist.“ 

Noisebridge – ein Treffpunkt für Programmierer

Noisebridge ist bereits seit 12 Jahren ein Ort, an dem sich sogenannte White Hat Hacker aus der Region San Francisco treffen. Bei White Hat Hackern handelt es sich um Programmierer, die darauf spezialisiert sind, zu testen, ob die Sicherheit eines Informationssystems gewährleistet ist. Die Organisation wird nur durch private Spenden finanziert. 

„Niemand betreibt Noisebridge. Den Ort gibt es seit zwölf Jahren und wir wurden immer durch Spenden finanziert. Jeder ist herzlich eingeladen, hier zu arbeiten. In der Vergangenheit gab es jedoch viele Male, in denen uns fast das Geld ausgegangen ist. In diesem Fall stimmte es – wir hatten kein Geld mehr, also habe ich mich an Krypto-Twitter gewandt, um Hilfe zu erhalten.“ 

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin muss dieses Wochenende zwischen 10.000 und 13.000 Dollar wählen

Gestern stieg Bitcoin innerhalb von ein paar Minuten auf 11.600 Dollar (9.754 Euro). Die Steigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.