Im Juni Hardfork bei Mimblewimbles Blockchain-Projekt BEAM

Das Team hinter der Kryptowährung Beam, die einen besonderen Wert auf den Datenschutz legt, hat seine zweite Hardfork angekündigt. Diese soll schon im Juni dieses Jahres stattfinden.  

Hardfork im Juni

Das Entwicklerteam hinter Beam veröffentlichte die Ankündigung der Hardfork vor wenigen Tagen auf Medium. Die Hardfork soll beim 777.777 Block ausgeführt werden. Dieser wird voraussichtlich am 28. Juni 2020 zur Blockchain hinzugefügt.

Die Technologie der Privacy-Coin basiert auf der Datenschutztechnologie Mimblewimble. Die dazugehörige Coin ist momentan rund 0,33 US-Dollar wert. Der Kurs ist in den vergangenen 24 Stunden um 11,88% gestiegen.

Durch die Hardfork sollen einige technische Änderungen durchgeführt werden. Die wohl wichtigste Änderung ist die Anpassung für einen PoW-Algorithmus (engl.: proof of work, dt.: Arbeitsnachweis). Dies beinhaltet den Übergang von BeamHash II zu BeamHash III. Dadurch wird der Fokus des Mining-Algorithmus noch mehr auf das Mining mit einem GPU (engl.: graphic processing unit, dt.: Grafikprozessor) gelegt.

Der Stand von Privacy-Coins

Die Investition in eine sogenannte Privacy-Coin erfordert immer eine eigene Recherche. Zu dieser Art der Kryptowährungen zählen Coins wie Monero, Zcash, Grin und Beam.

Dabei müssen Sie zwischen den Vor- und Nachteilen abwägen. Der Vorteil dieser Coins besteht darin,  dass Benutzer die vollständige Kontrolle über den Datenschutz ihrer Transaktionen und die Online-Identität erhalten. Der Nachteil ist, dass diese Funktion nicht nur bei Datenschützern beliebt ist. Finanzaufsichtsbehörden befürchten, dass diese Art der Kryptowährungen für illegale Zwecke verwendet werden.

Dennoch gibt es auch legitime Verwendungen von Privacy-Coins. Dies zeigte vor kurzem der Schritt von Smartphone-Hersteller HTC. Das Unternehmen verkündete, dass Sie Monero bald auf dem Flaggschiff HTC Exodus abbauen können.

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin muss dieses Wochenende zwischen 10.000 und 13.000 Dollar wählen

Gestern stieg Bitcoin innerhalb von ein paar Minuten auf 11.600 Dollar (9.754 Euro). Die Steigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.