Tezos und Chainlink kündigen Zusammenarbeit an

Die Unternehmen hinter den beiden Altcoins Tezos und Link haben eine Zusammenarbeit angekündigt.

Chainlink und Tezos profitieren von Zusammenarbeit

Tezos will zukünftig das Oracle-Netzwerk von Chainlink nutzen. Die Entwickler bei Tezos sollen so von dem dezentralen Netzwerk profitieren. Ziel ist es, sicher und zuverlässig auf wichtige Datenquellen außerhalb der Chain zuzugreifen und diese in On-Chain-Anwendungen zu verwenden.

Das muss vielleicht ein wenig mehr erklärt werden. Mit Oracles können Softwareentwickler Smart Contracts (dt. intelligente Verträge) erstellen, die nicht nur innerhalb eines Blockchain-Systems funktionieren. Diese Smart Contracts können auch Daten nutzen, die nichts mit der Blockchain zu tun haben. Ein Smart Contract kann ebenfalls ein Signal über ein Programm an eine Software außerhalb der Blockchain senden.

Theoretisch sollte es möglich sein, alle Geräte „smart“ zu machen und eine Verbindung mit der Blockchain herzustellen. Erklärt in einem Beispiel heißt das, wenn es nächste Woche 27 Grad werden soll, kann Ihr Gefrierschrank über die Blockchain Eis im Supermarkt bestellen, bezahlen und liefern lassen.

Integration von Tezos und Chainlink

Die Integration zwischen Tezos und Chainlink wird voraussichtlich gut verlaufen, da die beiden Projekte bereits jetzt viele Nodes teilen. Sergey Nazarov, Mitbegründer von Chainlink, sagte über die Entwicklung:

„Wir freuen uns darauf, die Orakelinfrastruktur von Chainlink in das Tezos-System zu integrieren und Tezos-Entwicklern hochwertige Daten für sichere, wirklich zuverlässige dezentrale Anwendungen zur Verfügung zu stellen.“

Ebenfalls lobte er Tezos:

„Tezos ist eine der fortschrittlichsten Blockchains und bietet viele einzigartige Funktionen, die sie für Institutionen und Entwickler attraktiv machen. Wir freuen uns, dem Tezos-System dabei zu helfen, diesen entscheidenden Schritt in seiner Entwicklung zu gehen, indem wir das gesamte Spektrum wertvoller realer Ressourcen, die außerhalb der Chain liegen, sicher integrieren.“

Die beiden Kurse der Altcoins entwickeln sich in diesem Jahr gut. Der Tezos-Kurs ist in diesem Jahr 106% gestiegen, während LINK sogar 107% zugelegt hat. Die Zusammenarbeit könnte die beiden Coins also noch beliebter machen.

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin muss dieses Wochenende zwischen 10.000 und 13.000 Dollar wählen

Gestern stieg Bitcoin innerhalb von ein paar Minuten auf 11.600 Dollar (9.754 Euro). Die Steigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.