Bank of Thailand beginnt Pilotprojekt mit Central Bank Digital Currency (CBDC)

Die Bank of Thailand arbeitet an einem Prototyp einer Central Bank Digital Currency kurz CBDC. Dabei handelt es sich um eine digitale Währung, die von einer Zentralbank verwaltet wird. In einer offiziellen Stellungnahme schrieb die Bank, dass man erst Anwendungsfälle bei Unternehmen testet, bevor man die Währung auf den Markt bringt.

Projekt geht im Juli an den Start

Die Zentralbank Thailands arbeitet dafür unter anderem mit der Siam Cement Group, Thailands größtem Lieferanten für Zement und Baumaterialien, zusammen. Auch Digital Ventures Company Limited aus der Fintech-Branche wird sich an dem Projekt beteiligen, um den Prototyp zu testen.

Die digitale Währung soll schon im Juli dieses Jahres erprobt werden. Die Testphase bei der Siam Cement Group wird voraussichtlich Ende dieses Jahres abgeschlossen werden.

Mit einer CBDC strebt die Bank ein effizienteres Zahlungssystem mit mehr Flexibilität für Überweisungen und eine schnellere Abwicklung von Zahlungen zwischen Lieferanten an. Nach dem Pilotprojekt wird die Bank von Thailand prüfen, wie CBDC-Zahlungen problemlos bei anderen Unternehmen integriert werden können.

Zusammenarbeit mit anderen Finanzinstituten

Im Januar nahm die Bank von Thailand an Intathon teil, einem Gemeinschaftsprojekt mit acht anderen Finanzinstitutionen. Auf der Grundlage der Erfahrungen, die die Zentralbank dort gemacht hatte, entwickelte sie nun ihre eigene digitale Zentralbankwährung.

Thailand ist nicht das einzige Land, das mit einer eigenen digitalen Währung experimentiert. Berichten zufolge ist China bei der Entwicklung einer eigenen Währung bereits weit fortgeschritten, die chinesische Zentralbank hat bereits mehrere Unternehmen eingeladen, ihre CBDC zu testen.

Image via Unsplash

Check Also

Children’s Heart Unit Fund (CHUF) erhält fast 50.000 Dollar in Krypto-Spenden

Der Children’s Heart Unit Fund (CHUF) ist eine in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation, die Kinder mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.