Diese Krypto-Börse bietet 400 Millionen Dollar für das Aufspüren gestohlener Bitcoin

Die Krypto-Börse Bitfinex bietet bis zu 400 Millionen Dollar für denjenigen, der Hinweise über gestohlene Bitcoin liefern kann. Im August 2016 wurden der Börse rund 120.000 Bitcoin gestohlen. Falls sich die Hacker dazu entscheiden, die Coins zurückzugeben, wäre die Börse ebenfalls bereit, ihnen eine gewisse Summe auszuzahlen.

Bitfinex setzt Belohnung aus

Vorgestern schrieb Bitfinex auf ihrer Webseite, dass sie bereit sind, bis zu 400 Millionen Dollar zu zahlen, falls jemand den Kontakt zu den Hackern herstellen kann, die im August 2016 Coins von der Börse stahlen. So wollen sie ihren Kunden zeigen, dass sie alles tun, um die verlorenen Coins zurückzubekommen.

Damals verschwanden 119.755 BTC aus dem Wallet der Börse. Seitdem hat Bitfinex einige Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um einen solchen Vorfall in Zukunft zu verhindern. Der Vorfall hat auch andere Börsen dazu bewogen, ihre Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen. Daraufhin nahm die Zahl der erfolgreichen Hackerangriffe auf Krypto-Börsen ab.

Informationen über die Hacker

Nutzer, die Informationen über die Hacker liefern können, erhalten fünf Prozent der zurückgewonnenen Bitcoin. Aber auch die Hacker können sich stellen und gehen nicht leer aus. Sie sollen 25 Prozent der zurückgewonnenen Coins erhalten. Dafür müssen die Hacker ein Satoshi (ein Hundertmillionstel Bitcoin) an eine bestimmte Adresse überweisen. So soll bestätigt werden, dass sie die Eigentümer des Wallets mit den Coins sind.

Außerdem schrieb die Börse über die Maßnahmen, die getroffen wurden:

„Bitfinex hat die Sicherheit zur obersten Priorität der Börse gemacht. Als Krypto-Börse wissen wir, dass wir unseren Erfolg den Kunden verdanken, die uns in guten und schlechten Zeiten treu unterstützt haben. Nach der Sicherheitsverletzung im Jahr 2016 stellte die Zentrale BFX-Token allen beteiligten Benutzern zur Verfügung.“

Mehr als 52 Millionen BFX-Token wurden schließlich zu einem Preis von eins zu eins in iFinex-Aktien umgewandelt. Die Plattform arbeitet weiterhin mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, die den Angriff von 2016 untersuchen. Diese waren in der Lage, im Jahr 2016 etwa 28 Bitcoin aufzuspüren. Im Vergleich zu den gestohlenen Coins ist dies natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Image via Unsplash

Check Also

Bitcoin muss dieses Wochenende zwischen 10.000 und 13.000 Dollar wählen

Gestern stieg Bitcoin innerhalb von ein paar Minuten auf 11.600 Dollar (9.754 Euro). Die Steigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.