Straßenkunst: Bitcoin-Ratte nimmt ihren Platz auf der Wall Street ein

Zehn Jahre nach der Finanzkrise hat der Künstler Nelson Saiers seine neueste Kreation auf der Wall Street in New York aufgestellt. Vor der dem Gebäude der Federal Reserve Bank steht nun eine riesige aufgeblasene Bitcoin-Ratte, auf der Teile des Bitcoin-Codes zu sehen sind. Der ehemalige Hedgefondsmanager der Wall Street widmet sein Leben nun der Kunst und viele seiner Werke spielen auf die Probleme des heutigen Finanzsystems an.

Eine visuelle Präsentation der Finanzwelt

Gegenüber der Federal Reserve Bank in New York steht ein neues Kunstwerk, welches ziemlich viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Eine ballonähnliche Rate, auf der sich Teile des Bitcoin-Codes befinden, steht nun vor dem Gebäude. Der Künstler hinter dem Projekt, Nelson Saiers, widmet seine Werke dem heutigen Finanzsystem. Seine Kunstwerke über die Finanzwelt machten Schlagzeilen, als er 2014 seinen Job als Hedgefondsmanager kündigte.

Dass die über zwei Meter hohe Installation genau nun aufgestellt wurde, ist keines Falls ein Zufall. Momentan jährt sich die Finanzkrise aus 2008. Außerdem wurde vor 10 Jahren (am 31. Oktober) das Bitcoin Whitepaper von Satoshi Nakamoto veröffentlicht. Der Künstler, der auch als „Warhol der Wall Street“ bekannt ist, erklärte, dass er den Zeitpunkt bewusst gewählt hätte.

Er sagte in einem Interview:

„Also dieses Werk ist etwas anders als die aufblasbaren Ratten, die man in der Stadt sieht. Es ist mit Bitcoin-Code und ein paar verwandten Gleichungen beschrieben.“

Die Übernahme der Kanalratte

Vor allem in den letzten zwei Jahrzehnten hat sich eine Kunstszene entwickelt, die die Ungerechtigkeit der Finanzwelt darstellen will. Auch der britische Streetart-Künstler Banksy verwendet das Bild der Ratte immer wieder in seinen Werken.

Banksy erklärte, dass man Ratten bewundern sollte, weil sie tun, was sie wollen. „Wenn Sie sich schmutzig, unbedeutend oder ungeliebt fühlen, dann sind Ratten ein gutes Vorbild. Sie existieren ohne Erlaubnis, sie haben keinen Respekt vor der Hierarchie der Gesellschaft“, schrieb er.

Auch aus der Krypto-Welt kommt der Vergleich mit dem Nagetier. 2016 nannte Krypto-Experte Andreas Antonopoulos das Bitcoin-Protokoll „die Kanalratte der Kryptowährungen.“

Saiers neuestes Kunstwerk zeigt, dass es einen wachsenden Trend für die Verbindung von finanziellen und politischen Symbolen mit Kryptowährungen in der Kunstszene gibt. Die Bitcoin-Ratte des Künstlers wird jedoch nicht dauerhaft an ihrem Platz bleiben. Saiers hat vor, das aufblasbare Werk nach der Ausstellung wieder zu entfernen.

Image via Unsplash

Check Also

Ledger verkauft doppelt so viele Wallets nach Hackerangriff auf Binance

Ein wichtiger Aspekt für Krypto-Investoren ist die sichere Verwahrung von Coins. Manchmal werden Anleger besonders …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.