Tag Archives: Initial-Coin-Offering

Tezos verteilt Fördergelder an Entwickler

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung der Betaversion ihrer Plattform, will Tezos ihre Community zu weiteren Entwicklungen auf der Plattform durch Fördergelder motivieren. Die Tezos Foundation erklärte am Freitag, dass sie neue Projekte finanziell unterstützen wolle. Eine offizielle Bekanntgabe werde im August folgen. In der Stellungnahme erklärte das Unternehmen, drei …

Read More »

Know-Your-Customer-Richtlinien bei ICOs verleiten Investoren zur Verwendung gefälschter Dokumente

Know-Your-Customer-Richtlinien sollten bei Initial Coin Offerings (ICOs) Sicherheit und Kontrollen schaffen. Stattdessen fürchten Investoren Datenschutzverletzungen, Identitätsdiebstahl und Erpressung. Deshalb gehen nun einige ICO-Investoren selbst unkonventionelle und rechtlich fragwürdige Wege. KYC schafft Schwarzmarkt für gefälschte Dokumente Auf dem Schwarzmarkt im Internet gibt es neue Abnehmer für gefälschte Ausweisdokumente. Bei den neuen …

Read More »

Kanadische Börsenaufsichtsbehörde: über 500.000 Ontarier besitzen Kryptowährungen

Einer Umfrage der Börsenaufsichtsbehörde der kanadischen Provinz Ontario zufolge, besitzen über eine halbe Million Ontarier Kryptowährungen. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen auch, wie diese investieren, wie viele in der Vergangenheit Kryptowährungen besaßen und wie viele an ICOs teilnahmen. 5 % der Ontarier sind in Besitz von Kryptowährungen Die Börsenaufsichtsbehörde der …

Read More »

Dorf in Japan wird erstes kommunales ICO durchführen

Ein Dorf in Japan wird ein ICO durchführen, um Geldmittel zu sichern und eine nachhaltige Entwicklung der Region zu garantieren. Dies ist das erste Mal, dass eine Gemeinde in Japan ein ICO für eigene Zwecke abhalten wird. Gemeindeverwaltung für ICO Ein japanisches Dorf hat sich dafür entschieden, ein Initial Coin …

Read More »

Russische Börse will Informationen über ICOs veröffentlichen

Die russische Börse (Moskow Stock Exchange, kurz MOEX) will nach Angaben ihres Geschäftsführers Alexander Afanasiev Informationen über Initial Coin Offerings (ICOs) veröffentlichen. Dafür arbeitet die Börse an einer speziellen Plattform, auf der Informationen über verschiedene Token publiziert werden können. Afanasiev erklärte, dass die Plattform noch in diesem Jahr online gehen …

Read More »

US-Börsenaufsichtsbehörde entwickelt gefälschte ICO-Webseite

Die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde will Investoren vor betrügerischen Initial Coin Offerings (ICOs) schützen. Dafür hat sie nun einen ungewöhnlichen Weg eingeschlagen und selbst eine gefälschte ICO-Webseite erstellt, um Anleger auf die deutlichen Warnsignale hinzuweisen. Am Mittwoch gab die Behörde bekannt, ein eigenes ICO mit einem Token namens HoweyCoin ins Leben gerufen …

Read More »

Australiens Börsenaufsichtsbehörde will Richtlinien für ausländische ICOs ausweiten

Die australische Börsenaufsichtsbehörde will ihre Richtlinien zum Umgang mit Initial Coin Offerings (kurz ICO) ausweiten. Dies drückte John Price, Abgeordneter der Australian Securities and Investments Commission (ASIC), in einer Rede während einer Veranstaltung zum Thema Fintech am Donnerstag in Sydney aus. Dabei erklärte er, dass ausländische ICOs, die sich an …

Read More »

Taobao ändert Richtlinien für ICOs

Die Verkaufsplattform Taobao, die der chinesischen Alibaba Group untersteht, hat ihre Richtlinien zum Umgang mit ICOs aktualisiert. Produkte und Dienstleistungen, die in Zusammenhang mit Kryptowährungen stehen, dürfen nicht länger angeboten werden. Am Dienstag wurde auf der chinesischen Webseite des Unternehmens verkündet, dass Dienstleistungen in Bezug auf Initial Coin Offerings (ICOs) nicht …

Read More »

Wegleitung der FINMA vertreibt ICOs

Als es im vergangenen Jahr zu einer regelrechten ICO-Manie kam, bot die Schweiz einen idealen Nährboden für der Verkauf von Token. Startups wie Tezos, Mysterium und Arcblock wurden mit offenen Armen begrüßt. Daraufhin veröffentlichte die eidgenössische Finanzmarktaufsicht (kurz FINMA) im Februar eine „Wegleitung zu ICOs“. Obwohl diese eigentlich dazu gedacht …

Read More »

Twitter bestätigt Einschränkung für Werbung aus der Krypto-Branche

Twitter bestätigte nun die Berichte, in denen es hieß, dass Werbung für ICOs auf der Plattform zukünftig eingeschränkt wird. Von nun an dürfen nur noch Initial Coin Offerings beworben werden, die belegen können, dass sie die rechtlichen Anforderungen ihres Ursprungslandes erfüllen. Auch Wallets und Börsen müssen strengere Richtlinien erfüllen. Twitters …

Read More »