Betrug mit Sonys PlayStation 5 bringt Tätern 12.000 Euro in Bitcoin ein

Auf dem Videoportal YouTube versuchen Betrüger immer wieder, Menschen um ihr Geld zu bringen. Viele dieser Versuche sind nicht erfolgreich. Bei der folgenden Aktion wurden jedoch 1,4 Bitcoin (rund 12.000 Euro) an eine Bitcoin-Adresse gezahlt. Das Video versprach ein Livestream-Event zu sein, bei dem man mehr über Sonys neue PlayStation 5 erfahren konnte.

Die Bitcoin-Masche auf sozialen Netzwerken

Der vermeidliche Stream des Unternehmens hinter der neuen PlayStation wurde von dem YouTube-Kanal PlayStation Live angekündigt. Darin versprachen die Betrüger, 5.000 Bitcoin an diejenigen zu verschenken, die vorher BTC an die genannte Adresse gezahlt hatten. Diese Masche, bei der man zunächst etwas zahlen muss, um danach eine größere Summe zu gewinnen, wird immer wieder über YouTube, Twitter und anderen sozialen Netzwerken abgezogen.

„Um teilzunehmen, müssen Sie zwischen 0,1 BTC und 20 BTC verschicken und wir schicken Ihnen umgehend zwischen 0,2 BTC und 40 BTC an die Adresse zurück, von der aus Sie sie geschickt haben“, wurde in dem angeblichen Enthüllungsvideo versprochen.

Echte Bilder der PlayStation 5

Die Betrüger benutzten für ihr Video originale Bilder von der Enthüllung der neuen PlayStation 5. Diese Video-Enthüllung war zum damaligen Zeitpunkt erst 10 Stunden alt und wurde von Sony selbst veröffentlicht. Das Video der Betrüger war zwei Stunden online, bevor es von YouTube entfernt wurde. In dieser Zeit sahen es sich ungefähr 100.000 Menschen an.

Dass sich viele Menschen das Video angesehen haben, ist kein Wunder, denn es war unter den Top-Ergebnissen für die Suche nach „PS5 reveal trailers“. Der Kanal selbst hatte außerdem 233.000 Abonnenten. Ob es sich bei diesen um gekaufte Abonnenten handelt oder ob die Betrüger bereits mehrere Monate zuvor mit der Vorbereitung dieses Plans begonnen hatten, ist nicht klar.

Bitcoin wurden verschickt

Zu Beginn der „Sony PlayStation 5 Game Reveal Event (PS5) Live Presentation“ befanden sich auf der Bitcoin-Adresse der Betrüger keine Bitcoin. Zu dem Zeitpunkt, als das Video wegen Verstoßes gegen die Community-Richtlinien von YouTube entfernt wurde, wurde an die Adresse bereits 1,4 BTC überwiesen. Wir hoffen, dass dies nicht nur Coins von Menschen sind, die zu Opfern dieses Betrugs geworden sind. Es bleibt zu hoffen, dass die Betrüger selbst BTC an die Adresse geschickt haben, um es so aussehen zu lassen, als würden andere Menschen an dem Event teilnehmen.

Die Betrüger haben sich große Mühe gegeben, um seriös rüberzukommen. Sie haben zum Beispiel die Bitcoin-Adresse personalisiert, sodass Sony darin vorkommt. Normalerweise bestehen Bitcoin-Adressen aus einer Reihe von wahllosen Buchstaben und Zahlen. Die Adresse der Betrüger begann jedoch mit „1Sony“. Das Erstellen benutzerdefinierter Adressen ist schwierig, entweder erstellt man so lange Bitcoin-Adressen, bis die gewünschte Adresse erscheint oder man kauft diese einer anderen Person ab.

Image via Unsplash

Check Also

Children’s Heart Unit Fund (CHUF) erhält fast 50.000 Dollar in Krypto-Spenden

Der Children’s Heart Unit Fund (CHUF) ist eine in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation, die Kinder mit …

One comment

  1. Mit mir ist leider der selbe passiert über Telegramm. Ist unglaublich traurig 😢. Die haben sich als Binance DEX Mitarbeiter ausgegeben und der ganze Internetseite nachgebaut. Und der ganze schwer gesparte Geld ist weg.

    Sehr sehr Traurig 😢.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.